Thiem erstmals in der 3. Wimbledon-Runde

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem steht erstmals in der dritten Runde des Grand-Slam-Turniers von Wimbledon.

Der 23-jährige Niederösterreicher schlägt am Donnerstag den Franzosen Gilles Simon dank einer konzentrierten Vorstellung mit 5:7, 6:4, 6:2, 6:4.

Im Head-to-Head erhöht der Lichtenwörther damit auf 6:2.

Thiem trifft nun im Kampf um einen Platz im Achtelfinale auf den US-Amerikaner Jared Donaldson, der den an 32 gereihten Kitzbühel-Sieger Paolo Lorenzi aus Italien 6:4,7:6(0),6:7(0),6:2 schlägt.


Die besten Bilder von Wimbledon 2017:

Bild 1 von 117 | © getty
Bild 2 von 117 | © getty
Bild 3 von 117 | © getty
Bild 4 von 117 | © getty
Bild 5 von 117 | © getty
Bild 6 von 117 | © getty
Bild 7 von 117 | © getty
Bild 8 von 117 | © getty
Bild 9 von 117 | © getty
Bild 10 von 117 | © getty
Bild 11 von 117 | © getty
Bild 12 von 117 | © getty
Bild 13 von 117 | © getty
Bild 14 von 117 | © getty
Bild 15 von 117 | © getty
Bild 16 von 117 | © getty
Bild 17 von 117 | © getty
Bild 18 von 117 | © getty
Bild 19 von 117 | © getty
Bild 20 von 117 | © getty
Bild 21 von 117 | © getty
Bild 22 von 117 | © getty
Bild 23 von 117 | © getty
Bild 24 von 117 | © getty
Bild 25 von 117 | © getty
Bild 26 von 117 | © getty
Bild 27 von 117 | © getty
Bild 28 von 117 | © getty
Bild 29 von 117 | © getty
Bild 30 von 117 | © getty
Bild 31 von 117 | © getty
Bild 32 von 117 | © getty
Bild 33 von 117 | © getty
Bild 34 von 117 | © getty
Bild 35 von 117 | © getty
Bild 36 von 117 | © getty
Bild 37 von 117 | © getty
Bild 38 von 117 | © getty
Bild 39 von 117 | © getty
Bild 40 von 117 | © getty
Bild 41 von 117 | © getty
Bild 42 von 117 | © getty
Bild 43 von 117 | © getty
Bild 44 von 117 | © getty
Bild 45 von 117 | © getty
Bild 46 von 117 | © getty
Bild 47 von 117 | © getty
Bild 48 von 117 | © getty
Bild 49 von 117 | © getty
Bild 50 von 117 | © getty
Bild 51 von 117 | © getty
Bild 52 von 117 | © getty
Bild 53 von 117 | © getty
Bild 54 von 117 | © getty
Bild 55 von 117 | © getty
Bild 56 von 117 | © getty
Bild 57 von 117 | © getty
Bild 58 von 117 | © getty
Bild 59 von 117 | © getty
Bild 60 von 117 | © getty
Bild 61 von 117 | © getty
Bild 62 von 117 | © getty
Bild 63 von 117 | © getty
Bild 64 von 117 | © getty
Bild 65 von 117 | © getty
Bild 66 von 117 | © getty
Bild 67 von 117 | © getty
Bild 68 von 117 | © getty
Bild 69 von 117 | © getty
Bild 70 von 117 | © getty
Bild 71 von 117 | © getty
Bild 72 von 117 | © getty
Bild 73 von 117 | © getty
Bild 74 von 117 | © getty
Bild 75 von 117 | © getty
Bild 76 von 117 | © getty
Bild 77 von 117 | © getty
Bild 78 von 117 | © getty
Bild 79 von 117 | © getty
Bild 80 von 117 | © getty
Bild 81 von 117 | © getty
Bild 82 von 117 | © getty
Bild 83 von 117 | © getty
Bild 84 von 117 | © getty
Bild 85 von 117 | © getty
Bild 86 von 117 | © getty
Bild 87 von 117 | © getty
Bild 88 von 117 | © getty
Bild 89 von 117 | © getty
Bild 90 von 117 | © getty
Bild 91 von 117 | © getty
Bild 92 von 117 | © getty
Bild 93 von 117 | © getty
Bild 94 von 117 | © getty
Bild 95 von 117 | © getty
Bild 96 von 117 | © getty
Bild 97 von 117 | © getty
Bild 98 von 117 | © getty
Bild 99 von 117 | © getty
Bild 100 von 117 | © getty
Bild 101 von 117 | © getty
Bild 102 von 117 | © getty
Bild 103 von 117 | © getty
Bild 104 von 117 | © getty
Bild 105 von 117 | © getty
Bild 106 von 117 | © getty
Bild 107 von 117 | © getty
Bild 108 von 117 | © getty
Bild 109 von 117 | © getty
Bild 110 von 117 | © getty
Bild 111 von 117 | © getty
Bild 112 von 117 | © getty
Bild 113 von 117 | © getty
Bild 114 von 117 | © getty
Bild 115 von 117 | © getty
Bild 116 von 117 | © getty
Bild 117 von 117 | © getty

Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Thiem im Laufe der Begegnung zu seinem druckvollen Spiel und zog hochverdient in die nächste Runde ein. Insgesamt 45 Winner und 17 Asse von Österreichs Nummer eins standen 22 bzw. drei des Franzosen gegenüber.

Thiem kann zu Beginn Chancen nicht nützen

Thiem startete auf Court 1 gut in die Begegnung, vergab im ersten Game aber schon vier Breakchancen. Auch beim Stand von 1:1 ließ der Österreicher drei Möglichkeiten zum Break aus. Simon nutzte seine Chancen hingegen eiskalt und nahm Thiem das Service zum 3:1 sowie 7:5 ab.

Fehlendes Glück bei den Challenges beschäftigte den Niederösterreicher in der Anfangsphase zusätzlich. "Es ist nie einfach, nach einem Satz-Rückstand zurückzukommen", meinte Thiem.

Im zweiten Durchgang fand er wieder zu seinem Spiel und nahm Simon das Service zum 3:2 ab. Auch den dritten Satz sicherte sich der Österreicher ohne Probleme mit 6:2, nachdem ihm Breaks zum 2:1 und 5:2 glückten.

Die Fehler beim Franzosen häuften sich, auch das Glück bei knappen Entscheidungen kam wieder zurück zum 23-Jährigen. Im finalen Durchgang nahm Thiem dem Franzosen den Aufschlag zum 3:2 ab. Nach 2:52 Stunden verwandelte er mit einem Ass seinen ersten Matchball.

"Musste um jeden Punkt hart arbeiten"

"Es war heute ein richtig schwieriges Spiel - ganz anders als in der ersten Runde. Ich musste um jeden Punkt hart arbeiten und bin deshalb auch sehr zufrieden mit meiner Leistung", freute sich Thiem in einem ersten TV-Interview auf Sky. "Ich bin natürlich froh, erstmals in der dritten Runde zu stehen."

Den Verlust des ersten Satzes habe er gut verkraftet. "Ich habe mich im ersten Satz gar nicht so schlecht gefühlt. Es war ziemlich offen, ich habe im ersten Satz nur meine Chancen noch nicht genützt."

Mit den Bedingungen auf dem ungewohnten Rasen komme der Niederösterreicher zudem von Match zu Match immer besser zurecht. "Ich fühle mich gut in Wimbledon. Es ist einfach immer noch ein etwas ungewohnter Belag für mich. Es wird aber immer besser. Ich will jetzt natürlich in die zweite Woche kommen."



Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm Graz übt Kritik wegen magerer Präsenz im ORF

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare