Murray um Nummer 1, Federer will Revanche

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In Wimbledon stehen heute die Viertelfinali der Herren auf dem Programm. Leider ohne Österreicher, aber spannend wird's trotzdem!

Titelverteidiger Andy Murray bekommt es um 14 Uhr auf dem Centre Court mit dem US-Amerikaner Sam Querrey zu tun (die Partie im LIVE-Ticker). Der Schotte führt im direkten Duell mit 7:1. Querreys bislang einziger Sieg über den zweifachen Wimbledon-Champion liegt bereits sieben Jahre zurück (Finale 2010 in Los Angeles).

Für Murray geht es auch um seine Position als Nummer 1 der ATP-Weltrangliste. Bei einem Sieg bleibt er an der Spitze. Bei einer Niederlage würde Novak Djokovic den Thron übernehmen, sollte er das Turnier gewinnen.

Gelingt Federer die Revanche?

Im Anschluss will Roger Federer in seinem 100. Match am "heiligen Rasen" gegen Milos Raonic einen weiteren Schritt in Richtung seines achten Wimbledon-Triumphs machen (die Partie im LIVE-Ticker). Die Statistik spricht mit 9:3-Siegen zwar für den Schweizer, im Vorjahr musste sich Federer in Wimbledon dem Kanadier allerdings in einem hart umkämpften Halbfinale in fünf Sätzen geschlagen geben.

Bei einem Sieg würde Federer zum 12. Mal in einem Wimbledon-Semifinale stehen und damit den bisherigen Rekordhalter Jimmy Connors überholen.

Auf Court 1 kann sich Nadal-Bezwinger Gilles Muller bei Marin Cilic für die kürzlich im Londoner Queen's Club erlittene Halbfinal-Niederlage revanchieren. Für den Luxemburger wäre es der erste Sieg über den Kroaten im dritten Aufeinandertreffen (das Spiel im LIVE-Ticker).

In der folgenden Partie trifft Thiem-Bezwinger Tomas Berdych auf Novak Djokovic (die Partie im LIVE-Ticker). Der Tscheche liegt im Head-to-Head mit 2:25 zurück. Einen seiner zwei Siege konnte er 2010 im Wimbledon-Halbfinale einfahren. Einfach wird die Aufgabe dennoch nicht: Djokovic ist im bisherigen Turnierverlauf noch ohne Satzverlust.

Rot-weiß-roter Beitrag

Ganz ohne rot-weiß-roten Beitrag ist der Mittwoch dann doch nicht.

Im Junioren-Bewerb bestreitet Jurij Rodionov auf Court 10 in der zweiten Partie nach 12 Uhr sein Zweitrunden-Match gegen den Japaner Shinji Hazawa. Nach einer Mädchen-Partie ist Rodionov mit Michael Vrbensky im Doppel-Einsatz. Das österreichisch-tschechische Duo ist als Nummer 3 gesetzt und trifft zum Auftakt auf die Briten Jack Draper/George Loffhagen.

Mit unserem LIVE-Ticker verpasst du keinen Ballwechsel:



Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Damen fahren bescheiden zu ihrer EM-Premiere

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare