ÖTV investiert in Digitalisierung

ÖTV investiert in Digitalisierung Foto: © GEPA
 

Der Österreichische Tennisverband (ÖTV) will den Schwung von einigen Erfolgen wie dem Final-Lauf von Filip Misolic in Kitzbühel und U16-EM-Gold des Vorarlbergers Joel Schwärzler nutzen, und auch seinen Außenauftritt weiter modernisieren.

Nach der Vorstellung eines neuen Logos sowie intensivierter Auftritte in den Sozialen Netzwerken wird nun auch die Homepage (www.oetv.at) einem Relaunch unterzogen, zudem wird es eine ÖTV-App geben.

"Der ÖTV muss sich nachhaltig im Bereich der Digitalisierung und Kommunikation für alle Zielgruppen des Tennissports modern präsentieren. Daher investiert der ÖTV sehr stark in den IT- und Marketingbereich", meint ÖTV-Präsident Martin Ohneberg dazu in einer Verbandsaussendung vom Freitag.

ÖTV freut sich auf "heißen Tennis-Herbst"

Mit dem Heim-Davis-Cup in Tulln gegen Pakistan (16./17.9.), dem unmittelbar davor am gleichen Ort stattfindenden ATP-Challenger sowie dem Playoff im Billie Jean King Cup im Heimspiel gegen Lettland (11./12.11.) erhofft sich der ÖTV starke Leistungen.

"Ich freue mich auf einen heißen Tennis-Herbst und hoffe, dass sowohl das Herren-Davis-Cup-Team von Jürgen Melzer als auch das Billie-Jean-King-Cup-Team von Marion Maruska den Aufstieg in die nächste Runde schaffen. Das würde die sportlichen Erfolge der letzten Wochen bestätigen", meint ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda.

Textquelle: © LAOLA1.at / APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE