Comedian Pocher ersteigert zwei Becker-Pokale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Bei der Zwangsversteigerung von Boris Beckers Trophäen und Erinnerungsstücken hat nach eigenen Aussagen auch Comedian Oliver Pocher abgestaubt.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, darf der 41-Jährige nun den Vize-Cup für die Tennis-WM 1994 sowie einen weiteren Pokal Beckers sein Eigen nennen. Insgesamt soll die Zwangsversteigerung, die aufgrund von großen finanziellen Schulden Beckers angesetzt wurde, dem dreifachen Wimbledon-Sieger rund 765.000 Euro eingebracht haben. Pocher waren die beiden Trophäen 25.000 Euro wert.

Nur Gag?

Der Comedian beschreibt Becker zwar als Tennislegende, die den Deutschen viele grandiose Stunden beschert habe und deshalb "sollten wir auch mal was zurückgeben. Ich habe meinen Teil gern dazu beigetragen", ob Pochers Aktion jedoch wirklich gut gemeint war, ist nicht klar.

Pocher und Becker befinden sich nämlich seit der Verlobung Beckers mit seiner damaligen Ex-Frau Alessandra Meyer-Wölden im Jahr 2008 im Streit. Damals machte sich Pocher über Beckers Ex-Frau lustig. Seitdem liefern sich die beiden immer wieder hitzige Wortgefechte.

Textquelle: © LAOLA1.at

Europa League: Sturm Graz in Quali wohl gegen FK Haugesund

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare