Thiem-Match muss auf Mittwoch verschoben werden

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Achtelfinal-Match von Dominic Thiem gegen Marcel Granollers kann am Dienstag wegen Regens nicht fertiggespielt und muss wie viele andere Spiele auch auf Mittwoch verschoben werden.

Den ersten Satz kann der 22-jährige Niederösterreicher mit 6:2 klar für sich entscheiden, im zweiten Durchgang verliert er das Tiebreak mit 2:7. Kurz vor Beginn des dritten Satzes muss die Partie abgebrochen werden.

Das Match wird nun am Mittwoch als 2. Spiel nach 11 Uhr (LIVE im LAOLA1-Ticker) fortgesetzt werden.

Beginn mit 75 Minuten Verspätung

Das Match hatte mit einem Tag und rund 75 Minuten Verspätung bereits unter Nieselregen begonnen, verlief zunächst aber ganz nach dem Geschmack von Thiem.

Mit Breaks zum 2:1 und 4:1 nach nur 18 Minuten stellte der als Nummer 13 gesetzte Niederösterreicher eigentlich schnell die Weichen in Richtung Satzgewinn. Bei 5:2 kam bei anhaltendem leichten Regen aber etwas Sand ins Getriebe des Lichtenwörthers.

Nicht weniger als fünf Breakbälle musste Thiem abwehren und er vergab seinerseits drei Bälle zur Satzführung. Dann riss Thiem beim vierten Satzball, als der Regen immer stärker wurde, eine Saite - Thiem war chancenlos, den Punkt zu machen. Bei Einstand und nach 38 Minuten wurde die Partie dann erstmals unterbrochen.

Granollers schafft nach Behandlung Ausgleich

Erst knapp zweieinhalb Stunden später ging es auf dem Court 2 weiter. Thiem schaffte diesmal gleich die Satzführung zum 6:2 und ein Break zum 1:0, musste aber postwendend sein Service wieder abgeben.

Granollers ließ sich bei 4:3 am rechten Handgelenk behandeln und wurde in einem "medical time-out" getaped, danach ging es ohne Serviceverlust beider Spieler ins Tiebreak. Dieses entschied der Weltranglisten-56. aus Spanien nach 1:40 Stunden mit 7:2 für sich.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare