Keine Akkreditierung für Nastase bei French Open

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der ehemalige rumänische Tennis-Star und aktuelle Fed-Cup-Kapitän Ilie Nastase erhält für die French Open in Paris keine Akkreditierung.

Dies geben die Veranstalter am Samstag auf Twitter bekannt. Der 70-Jährige ist nach mehreren Eklats bei Rumäniens Fed-Cup-Länderkampf vergangenes Monat gegen Großbritannien vorläufig von allen ITF-Events gesperrt. Auch in Wimbledon ist Nastase nicht willkommen.

Nastase war zunächst mit einem unpassenden Spruch über das ungeborene Baby von Serena Williams rassistisches Verhalten vorgeworfen worden.



Nastase findet Reaktionen übertrieben

Danach wurde er wegen unsportlicher Äußerungen gegenüber der britischen Spielerin Johanna Konta, die daraufhin weinend den Platz verlassen hatte, und u.a. auch der britischen Teamchefin Anne Keothavong zunächst auf die Tribüne und dann ganz von der Anlage verbannt.

Der Ex-Spitzenspieler hat sich mittlerweile für seine Worte bei den Britinnen entschuldigt, die Reaktion auf seine Aussage bezüglich des Nachwuchses von Serena Williams ("Mal sehen, welche Farbe es haben wird. Milchschokolade?") findet er aber übertrieben.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Philipp Prosenik will im Sommer zurück zu Rapid Wien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare