Davis Cup: Künftig nur mehr auf zwei Gewinn-Sätze

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Seit vielen Jahren werden Reformen im Davis und Fed Cup gefordert. Nun hat das "Board of Directors" des Internationalen Tennisverbands (ITF) eine Serie von einschneidenden Änderungen genehmigt, die von den zuständigen Komitees empfohlen wurden.

So werden die Matches zukünftig nicht mehr im "best of five" sondern im "best of three"-Modus ausgetragen.

An den drei Tagen von Freitag bis Sonntag im Davis Cup wird festgehalten, das Doppel am Samstag soll weiter über drei Gewinnsätze gespielt werden.


Gastgeber-Recht für Finalisten

Die Finalisten im Davis Cup und Fed Cup erhalten das Gastgeber-Recht für die erste Runde im folgenden Jahr. Zusätzlich sollen u.a. die Gastgeberkosten für nationale Verbände reduziert werden.

Das Board will später in diesem Monat noch darüber beraten, ob man künftig auch die Finali in Davis Cup und Fed Cup an einen fixen Ort vergibt. Beschlossen sollen all die Neuerungen bei der jährlichen Generalversammlung im August in Ho-Chi-Minh-Stadt werden.

"Der Davis Cup und der Fed Cup sind zwei der wichtigsten Mannschaftsbewerbe überhaupt im Sport, aber es gibt keinen Zweifel daran, dass wir eine Änderung brauchen, um das volle Potenzial herauszuholen", sagte ITF-Präsident David Haggerty in einer Aussendung.

Textquelle: © LAOLA1.at

Salzburg-Trainer Oscar sendet wieder kryptischen Tweet ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare