Deutschland und Spanien im Viertelfinale

Deutschland und Spanien im Viertelfinale Foto: © getty
 

Alexander Zverev ist der umjubelte Held des deutschen Davis-Cup-Teams.

Mit seinem zweiten Sieg gegen Gastgeber Australien führt der 20-Jährige die Deutschen nach vier Jahren wieder ins Viertelfinale des Teambewerbs. Zverev setzt sich in Brisbane gegen den leicht angeschlagenen Nick Kyrgios nach 1:47 Stunden 6:2, 7:6 (3), 6:2 durch und holt den entscheidenden Punkt zum 3:1.

Für Deutschland geht es nun nach Spanien. Die Iberer fahren auf Marbella einen 3:1-Heimsieg über Großbritannien ein. Albert Ramos-Vinolas holt mit einem 7:6, (4), 2:6, 7: (4), 6:2 über ÜBerraschungsmann Cameron Norrie den entscheidenden dritten Punkt für Spanien.

Fognini als italienischer Held

Die Italiener bejubeln Fabio Fognini, der beim 3:1 in Japan mit Siegen im Einzel und im Doppel für alle drei Punkte sorgt.

Nach seinem hart erkämpften Fünf-Satz-Auftakterfolg gegen Taro Daniel gewinnt der 30-Jährige an der Seite von Simone Bolelli das Doppel in vier Sätzen und setzt sich am Schlusstag gegen Yuichi Sugita mit 3:6, 6:1, 3:6, 7:6 (6) und 7:5 durch. Italien bekommt es im Viertelfinale mit Frankreich zu tun.

Adrian Mannarino stellt mit einem 4:6, 7:6, 7:5, 6:7, 7:5 gegen Robin Haase auf 3:1.

Glücklicher Zverev, Wutausbruch von Kyrgios

"Das ist fantastisch, ein unglaubliches Gefühl", jubelt Zverev, der Deutschland am Freitag bereits den Auftakt-Punkt holte. "Ohne meine Teamkollegen wäre das alles nicht möglich gewesen." Jan-Lennard Struff und Tim Pütz sorgten am Samstag mit dem Doppelerfolg für die 2:1-Führung.

"Ich bin super glücklich, aber hoffentlich ist das nur der Beginn für uns", zeigt sich Zverev zuversichtlich.

Der Weltranglisten-Fünfte siegt im fünften Duell mit Kyrgios, der sich im zweiten Satz am rechten Ellbogen behandeln lässt und beim Aufschlag immer mehr Probleme bekommt, zum zweiten Mal. Dabei wehrt Zverev im zweiten Durchgang zwei Satzbälle ab.

Kyrgios kostet ein Wutausbruch im Tiebreak einen Punkt, der 22-Jährige zertrümmert seinen Schläger, zuvor knallte er bereits aus Frust einen Ball unter das Dach der Pat-Rafter-Arena.

Belgien dank Goffin weiter

Belgien setzt sich zu Hause in Liege gegen Ungarn mit 3:1 durch. David Goffin gewinnt das entscheidende Einzel 7:5, 6:4, 3:6, 6:2 gegen Marton Fucsovics. Belgien bekommt es nun mit den USA zu tun, die gegen Serbien mit 3:1 gewinnen.

Kroatien feiert einen 3:1-Heimsieg über Kanada und trifft im Viertelfinale auf Kasachstan (4:1 gegen Schweiz).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..