Peya/Mektic qualifizieren sich für ATP-Finals

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Wiener Alexander Peya und sein Doppelpartner Nikola Mektic haben sich für die ATP-Finals in London qualifiziert. Die ATP vermeldet zudem, dass Raven Klaasen/Michael Venus (RSA/NZL) ebenfalls ihre Tickets gelöst haben. Entscheidend dafür war die Erstrunden-Niederlage in Wien von Henri Kontinen/John Peers (FIN/AUS).

Ob Peya in London auch tatsächlich starten kann ist allerdings noch ungewiss. Der Österreicher laboriert zurzeit nämlich an zwei eingerissenen Sehnen im Ellenbogen. Der 38-Jährige wollte im Fall der London-Qualifikation entscheiden, ob er am 11. November auch tatsächlich antreten wird.

Peya hat sich bereits zweimal für das Jahres-Finalturnier qualifizieren können, damals noch mit Partner Bruno Soares aus Brasilien. Beim Debüt 2013 schafften sie es sogar bis ins Halbfinale.

Bereits fix mit dabei in London sind der Steirer Oliver Marach und sein kroatischer Doppelpartner Mate Pavic. Die beiden führen noch immer das "ATP-Race to London" an. Dominic Thiem kämpft noch um sein Einzel-Ticket.

Textquelle: © Laola1/APA

Melzer nach Raonic: "Wusste, dass ich eine Chance habe!"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare