Djokovic steht in Eastbourne im Finale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Novak Djokovic erarbeitet sich die Gelegenheit, unmittelbar vor Wimbledon noch einen Titel auf Rasen einzufahren. Der Serbe steht im Finale des ATP-250-Turniers von Eastbourne.

Der topgesetzte Weltranglisten-Vierte schlägt Daniil Medvedev (RUS), der zuvor Sam Querrey, Robin Haase und Steve Johnson aus dem Turnier warf, im Halbfinale 6:4 und 6:4.

Im Endspiel trifft Djokovic erwartungsgemäß auf den zweitgesetzten Gael Monfils (FRA). Er schlägt Landsmann Richard Gasquet 6:2,6:7(7),7:6(4).

In bislang 13 Aufeinandertreffen ist Djokovic gegen Monfils noch ungeschlagen.

Das Finale beim Äquivalent in Sachen Belag und ATP-Punkte in Antalya wird zwischen Adrian Mannarino (FRA) und Yuichi Sugita (JPN) ausgetragen.

Der Franzose schlägt Andreas Seppi 6:4, 6:4. Der Japaner gewinnt sein Match gegen Marcos Baghdatis beim Stand von 6:3, 6:7(7) und einer 4:1-Führung im dritten und entscheidenden Satz nach Aufgabe des Zyprioten.

Textquelle: © LAOLA1.at

Pleite? Tennis-Legende Boris Becker nimmt Stellung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare