Thiem zieht in Rio locker ins Halbfinale ein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dominic Thiem zieht am Freitag ohne Probleme in das Halbfinale des mit 1,461.560 Mio. Dollar dotierten ATP-500-Turniers in Rio de Janeiro ein.

Der Niederösterreicher setzt sich im Viertelfinale gegen Diego Schwartzman, Nummer 51 der Weltrangliste, mit 6:2 und 6:3 durch. Bereits im Vorjahr gewann Thiem in Rio gegen den Argentinier, damals im Achtelfinale.

In der Vorschlussrunde wartet auf die Nummer 2 des Sandplatz-Turniers nun der als Nummer 5 gesetzte Spanier Albert Ramos-Vinolas.

Dieser besiegt im Viertelfinale den argentinischen Qualifikanten Nicolas Kicker 6:3, 6:3.

Breakbälle für den Gegner

Thiem startet mit einem Zu-Null-Break ideal ins Spiel und nimmt seinem 24-jährigen Gegner zum 5:2 neuerlich den Aufschlag ab. Bei seinem Service ist der ÖTV-Topspieler zwar alles andere als sicher, kann in den entscheidenden Momenten aber immer die Breakbälle abwehren, wie beim Stand von 3:2 gleich drei in Folge.

Im zweiten Durchgang läuft Thiem schnell auf 5:0 davon, ehe sich der Argentinier noch einmal leicht aufbäumt.

Nach zwei Rebreaks auf 3:5 ist die Gegenwehr aber zu Ende, Österreichs Nummer eins breakt seinen Gegner zum 6:3-Endstand nach 1:15 Stunden. Damit bleibt Schwartzman auch in seinem neunten Duell mit einem Top-Ten-Spieler sieglos.

Ramos-Vinolas gewann bislang einziges Duell

Thiem hat mit seinem ersten Halbfinaleinzug diese Saison bereits 77.680 Dollar verdient, bei einem Sieg über Ramos-Vinolas würde sich diese Summe noch verdoppeln.

Mit dem Ranglisten-25. wartet aber sicher eine höhere Hürde. Der Spanier hat das bisher einzige Aufeinandertreffen im Chengdu-Viertelfinale 2016 auf Hartplatz mit 6:1, 6:4 für sich entschieden.

Textquelle: © LAOLA1.at, APA

Medien: Soriano kurz vor Wechsel nach China

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare