Comeback-Zeitpunkt von Jürgen Melzer ungewiss

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

15-mal in Folge bzw. seit 2002 ist Jürgen Melzer bei den US Open dabei gewesen, heuer verpasst der Achtelfinalist 2010 das Grand-Slam-Turnier in New York.

Eine Ellbogenverletzung an der linken Schlaghand hält den 36-Jährigen seit seinem Erstrunden-Out in der Wimbledon-Qualifikation Ende Juni von den Courts fern, die Beschwerden hat er freilich länger. Ein Comeback-Termin ist nicht absehbar.

"Ich habe seither noch nicht wieder einen Schläger in der Hand gehabt", sagte Melzer am Dienstag bei einer Pressekonferenz für die Racketlon-EM in Wien, für die der Niederösterreicher die Auslosung vorgenommen hat.

Während eines Besuchs vor drei Wochen bei den Weltmeisterschaften der Beach-Volleyballer auf der Wiener Donauinsel hatte er gehofft, in vier bis fünf Wochen auf den Platz zurückzukehren.

Dieser Zeitplan ist nun nicht mehr einzuhalten, auch wenn sich die Verletzung nicht verschlimmert hat. Eine wesentliche Besserung hat es aber auch nicht gegeben. "Man muss der Verletzung einfach Zeit geben, zu heilen", meinte der ehemalige Weltranglisten-Achte nun. Eine Operation möchte der zweifache Sieger des Wiener ATP-Turniers verhindern, denn das würde zusätzlich gut ein weiteres halbes Jahr Pause bedeuten.


Textquelle: © LAOLA1/APA

Nacktfotos von Lindsey Vonn und Tiger Woods gestohlen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare