Dominic Thiem scheitert bereits beim Rom-Auftakt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nur einen Kurzauftritt legt Dominic Thiem beim ATP 1000 Turnier in Rom hin.

Nach einem Freilos muss sich der Lichtenwörther bereits zum Auftakt in der 2. Runde dem Spanier Fernando Verdasco (ESP) nach 2:43 Stunden und hartem Kampf mit 6:4, 4:6, 5:7 geschlagen geben. Für Thiem ist das freilich ein Rückschlag bei seiner Generalprobe für die French Open. Der 25-Jährige ist damit wie im Vorjahr gleich zum Auftakt (nach einem Freilos) ausgeschieden.

Das Spiel musste aufgrund des starken Regens von Mittwoch auf Donnerstag-Vormittag verschoben werden. Trotzdem startet Thiem ambitioniert und entscheidet den ersten Satz nach 3:0-Führung und zwischenzeitlichem Aufbäumen des Gegners mit 6:4 für sich.

Der zweite Satz ist ein offener Schlagabtausch, den Verdasco mit 6:4 für sich entscheidet. Im entscheidenden dritten Satz geht es hin und her. Bis zum 3:3 präsentieren sich beide Spieler sicher beim eigenen Service, dann breakt Verdasco Thiem zum 4:3, dem Niederösterreicher gelingt aber sofort das Re-Break und er bringt seinen Aufschlag zum 5:4 durch. Durch das 5:5 des Iberers ist alles wieder offen.

Verdasco gelingt jedoch das Break zum 6:5, danach serviert er zum 7:5 und dem Matchgewinn aus.

Im Head-to-Head erhöhrt der 35-jährige Spanier auf 4:0.

Kein Mega-Tag für Thiem, aber noch im Doppel mit Melzer

Auf Thiem hätte eigentlich ein Mega-Tag gewartet, wenn er seine Partie gegen Verdasco gewonnen hätte.

Dann nämlich hätte er am Donnerstag ein weiteres Einzel gegen Karen Khachanov (RUS) bestreiten müssen, dieses fällt nun jedoch Weg.

Allerdings steht er noch mit Jürgen Melzer im Doppelbewerb auf dem Prüfstand. Die Zweitrunden-Partie gegen Lukasz Kubot/Marcelo Melo (POL/BRA) geht noch am Donnerstag-Abend über die Bühne.

Das Spiel Thiem - Verdasco zum Nachlesen im LIVE-Ticker>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

ATP: Weltranglisten-Fünfter Zverev in Rom schon out

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare