Thiem hält Aufstiegs-Chance am Leben

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem hält seine Halbfinal-Chance bei den ATP World Tour Finals in London am Leben.

Österreichs Tennis-Ass schlägt den Spanier Pablo Carreno Busta, der für den verletzten Rafael Nadal einsprang, in drei Sätzen mit 6:3, 3:6, 6:4 und erhöht damit im Head-to-Head auf 6:1.

Damit kommt es am Freitag zum Entscheidungs-Match gegen "Angstgegner" David Goffin. Der Gewinner dieses Duells schafft es neben Gruppensieger Grigor Dimitrov ins Halbfinale. Thiems Bilanz gegen Goffin ist 3:7.



Thiem darf sich schon vor dem dritten Match über 200 ATP-Zähler sowie 191.000 Dollar Preisgeld freuen, am Freitag kann er beide Zahlen mit einem weiteren Erfolg verdoppeln.

"Es war ein hartes Match"

"Es war ein wirklich hartes Match. Er hat den Platz von Rafa sehr gut eingenommen, und es war wieder ein sehr schweres Drei-Satz-Match. Ich bin sehr glücklich, das gewonnen zu haben. Es war sehr eng am Ende", meinte Thiem auf dem Platz zu den rund 15.000 Zuschauern.

"Ich habe das Match sehr gut begonnen, aber als er mich im zweiten Satz nach 40:0 gebreakt hat, habe ich es ein bisschen verloren. Der dritte Satz war ein Hin und Her und eine 50:50-Chance für beide Spieler. Zum Glück habe ich das entscheidende Break geschafft."

Thiem begann vor allem mit Aufschlag sehr gut: Nur drei Gegenpunkte ließ der Lichtenwörther im ersten Satz zu. Er nützte gleich seinen ersten Breakball im vierten Game zum 3:2 und nahm dem US-Open-Halbfinalisten dieses Jahres mit dem zweiten Satzball zum 6:3 auch noch einmal das Service ab.

Thiem mit vielen Breakbällen

Beim Stand von 1:1, 40:0 läutete ein schwaches weiteres Aufschlag-Game die Wende im zweiten Durchgang ein. Thiem gab fünf Punkte en suite zum 1:2 und damit seinem ersten Serviceverlust ab. Carreno Busta steigerte sich dadurch beflügelt und nahm bei 5:3 auch dank dreier toller Returnwinner Thiem neuerlich den Aufschlag zum Satzausgleich ab.

Thiem gelang zu Beginn des Entscheidungssatzes ein guter Start mit einem Break, und er ging in der Folge 2:0 und 3:1 in Führung. Dann hatte Thiem sogar eine Chance zum Doppelbreak, doch Carreno Busta rettete sich und nahm dem Niederösterreicher den Aufschlag zum 3:3 ab.

Im siebenten Game hatte Thiem insgesamt vier Breakbälle, dennoch konnte er das 3:4 nicht verhindern. Thiem schaffte nach einem zu-Null-Servicegame dann doch das neuerliche Break zum 5:4 und servierte zum insgesamt 6. Sieg im 7. Duell mit Carreno Busta aus.

Nun geht es gegen Goffin, der am Mittwoch eine bittere 0:6, 2:6-Niederlage gegen Gruppensieger Dimitrov erlitten hat. "Jedes Match in dieser tollen Atmosphäre ist aufregend. Ich bin glücklich, dass ich immer noch um das Semifinale spielen kann. Das wird wieder ein hartes Match", prophezeite Thiem.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid: Entscheidung von Philipp Schobesberger steht bevor

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare