Thiem stürmt ins Finale von Buenos Aires

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem stürmt am Samstagabend bei dem mit 648.180 Dollar dotierten ATP-250-Sandplatz-Turnier in Buenos Aires in beeindruckender Manier ins Endspiel ein.

Der topgesetzte Niederösterreicher deklassiert den französischen Publikumsliebling Gael Monfils klar mit 6:2, 6:1 und gewinnt damit auch das vierte Duell mit dem 31-Jährigen.

Im Kampf um den neunten ATP-Titel seiner Karriere bzw. den zweiten in Buenos Aires nach 2016 trifft Thiem am Sonntag auf den Slowenen Aljaz Bedene.



Thiem klarer Favorit gegen Bedene

Im Head-to-Head auf der Tour hat Thiem mit 2:0 die Nase vorne, heuer in Doha auf Hartplatz setzte er sich im Achtelfinale 7:5,6:4 durch. 2015 hatte es bei den French Open einen Viersatzsieg gegeben, nachdem er kurz zuvor auf Challenger-Ebene in Irving gegen den Slowenen in drei Sätzen den Kürzeren gezogen hatte.

Für Bedene ist der Finaleinzug das bisher größte Highlight 2018. Besser als in Doha hatte er diese Saison noch nicht abgeschnitten. In seiner Karriere stand er zuvor nur in Chennai (2015) und Budapest (2017) im Endspiel.

Thiem hat demgegenüber schon acht Titel auf der Habenseite. Erfolge gab es 2015 in Nizza, Umag und Gstaad, 2016 in Buenos Aires, Acapulco, Nizza und Stuttgart sowie 2017 (26. Februar) in Rio de Janeiro.

Thiem auch noch im Doppel im Einsatz

Seit damals stand Thiem nur noch in Barcelona und Madrid im Endspiel. Sein bisher letztes Finale verlor er am 14. Mai 2017 gegen Rafael Nadal in zwei Sätzen, es war eine von bisher fünf Endspiel-Niederlagen für Österreichs Aushängeschild.

Sein Auftritt am Samstag macht Hoffnung, dass am Sonntag keine weitere dazukommt. Thiem diktierte gegen Monfils von Beginn an das Geschehen und sorgte im ersten Satz mit Breaks zum 3:1 und 6:2 für die Entscheidung. Auch im zweiten Durchgang nahm der Niederösterreicher dem 31-jährigen Ranglisten-43. zweimal den Aufschlag ab. Selbst ließ er in der gesamten Partie keinen Breakball zu. Eindrucksvoll entschied er damit auch das vierte Duell mit Monfils für sich.

Im anschließenden Doppel kommt für Thiem und seinen argentinischen Partner Diego Schwartzmann im Halbfinale das Aus. Das Duo unterliegt der topgesetzten kolumbianischen Paarung Juan Sebastian Cabal/Robert Farah 6:7(8), 2:6.

Textquelle: © LAOLA1.at

Olympia: Hirscher rast zu Gold im Riesentorlauf

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare