Murray gelingt Revanche gegen Edmund

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Andy Murray untermauert beim ATP-500-Hartplatz-Turnier in Washington seine Kämpferqualitäten. Nach dem engen Auftakt-Erfolg gegen McDonald (USA) ringt der Olympiasieger auch seinen britischen Landsmann Kyle Edmund nieder.

Murray feiert beim Comeback in seinem erst 5. Saisonspiel den 3. Sieg und bezwingt den als Nr. 4 gereihten Edmund mit 7:6(4), 1:6, 6:4. In Runde 3 trifft Murray auf Marius Copil (ROU), der überraschend Jeremy Chardy (FRA-14) 6:4, 6:4 abfertigt.

Ohne Probleme siegt Alex Zverev.

Der topgesetzte Deutsche beendet das wegen Regens am Vortag abgebrochene Match gegen den Tunesier Malek Jaziri mit 6:2, 6:1.

In der 3. Runde wartet auf den 21-jährigen Hamburger nun sein neun Jahre älterer Bruder Mischa Zverev, der Tim Smyczek (USA-WC) mit 6:2 und 7:6(7) bezwingt. Das Achtelfinal-Duell ist das erstmalige Aufeinandertreffen der Zverev-Brüder auf der ATP-Tour.

Gesundheitlich nicht gut geht es vor den US Open Nick Kyrgios. Der Australier hat wegen einer Hüftverletzung vom Turnier in Washington zurückgezogen.

Alexander Peya im Doppel gescheitert

Im Doppelbewerb führen die beiden Zverevs im Duell mit der topgereihten Paarung Oliver Marach/Mate Pavic (AUT/CRO) übrigens 6:1, 3:2 bei eigenem Aufschlag, ehe die Partie wegen Dunkelheit abgebrochen werden muss.

Bereits ausgeschieden ist im Doppel Alexander Peya. Der Wiener unterliegt in Runde 1 mit Nikola Mektic (CRO) dem Duo Mike Bryan/Edouard Roger-Vasselin (USA/FRA) mit 7:6(3), 6:7(5) und 5:10.

David Goffin (BEL-3) setzt sich gegen Pierre-Hugues Herbert (FRA) mit 6:2, 1:6 und 7:5(5) durch.



Textquelle: © LAOLA1.at

Die Lehren für Dennis Novak nach dem Kitzbühel-Out

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare