John Isner gewinnt zum 4. Mal in Atlanta

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Atlanta Open sind das Lieblings-Turnier von John Isner.

Nach seiner Final-Pleite im Vorjahr gegen Nick Kyrgios sichert sich der 32-jährige US-Amerikaner beim ATP-250-Event in der Hauptstadt Georgias zum 4. Mal den Titel.

Der an 2. Stelle gereihte 2,08 Meter große Aufschlag-Riese bezwingt im Endspiel Ryan Harrison (USA-4) mit 7:6(6), 7:6(7). Isner, der in Atlanta bei acht Teilnahmen sieben Mal im Finale stand, muss in beiden Durchgängen einen Satzball abwehren, ehe er seinen 12. ATP-Titel fixiert.

Wie schon vor einer Woche beim Rasen-Event in Newport gewinnt Isner, der alle seine 12 Erfolge auf ATP-250-Ebene feierte, auch in Atlanta ohne im Verlauf der Turnier-Woche einen Satz abzugeben.

114. Titel für Bob und Mike Bryan

Im Doppel-Bewerb bejubeln die top gesetzten US-Zwillinge Bob und Mike Bryan nach dem 6:3, 6:4-Finalsieg über Wesley Koolhofund Artem Sitak (NED/NZL) ihren 114. Titel auf der ATP-Tour, den zweiten in dieser Saison.

Textquelle: © LAOLA1.at

Austria-Comeback? Fink: "Kayode ist schon ziemlich weit"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare