RB Sailing in Sydney am Podest

Aufmacherbild
 

"Eine harte Woche ging sehr versöhnlich zu Ende"

Aufmacherbild
 

An zwei von vier Wettfahrttagen dominierte Red Bull Sailing die internationale Konkurrenz am spektakulären  Rennkurs zwischen dem Opernhaus und dem Botanischen Garten.  Eindrucksvoll: Hagara-Steinacher und Crew gewannen 7 der letzten 14 Rennen. 

„Eine harte Woche ging sehr versöhnlich zu Ende. Und der dritte Rang im Gesamtklassement zeigt, dass wir konstant an der Spitze segeln konnten. Nach dem Crash mit Gazprom am Donnerstag war lange nicht klar, ob wir es überhaupt wieder zurück auf den Rennkurs schaffen. Nachdem sich unser Schweizer Youngster Lionel Vaucher am Freitag leicht verletzt hat, mussten wir auch noch die Crew umstellen. Sydney hat einfach unglaublich viel Spass gemacht“, freute sich Roman Hagara nach der Siegerehrung.

"Diese Serie hat alles"

Zehntausende Fans jubelten den Teams in der Segel-Metropole täglich zu. Starkwind mit bis zu 25 Knoten sorgten für die härteste Regatta der Saison.

„Diese Serie hat alles. Die besten Segler, einzigartige Boote, spektakuläre Locations und zehntausende Fans sind hautnah dabei. Grund genug, um 2016 wieder voll anzugreifen und um den Sieg zu segeln“, gibt Taktiker Hans Peter Steinacher kurz nach der Zieldurchfahrt die Richtung vor. 

Für Red Bull Sailing ging in Sydney eine erfolgreiche Saison zu Ende. Das unter österreichischer Flagge (Yachclub Zell am See) segelnde Team konnte den Saisonauftakt in Singapur für sich entscheiden und vier weitere Regatten am Podium beenden. 

Vorbereitungen auf 2016 laufen

Die Extreme Sailing Series wird 2016 erstmals auf mit Foils ausgestatteten Karbon-Multihulls ausgetragen. Der Auftakt findet von 16. bis 19. März in Muskat (Oman) statt. 

Bereits am Dienstag reist das Team nach Dubai, um in den Emiraten den neuen GC32 Katamaran für die Saison 2016 zu übernehmen. Zwei Trainingslager im Januar und Februar folgen.

 

Endstand nach 28 Rennen:
1. The Wave Muscat (Oman) 213 Punkte
2. SAP Sailing Team (DEN) 198
3. Red Bull Sailing Team (AUT) 196
4. Oman Air (Oman) 174
5. Team Turxs (TUR) 160
6. Gazprom Team Russia 143
7. Lino Sonego Team Italia
8. GAC Pindar
9. 33 South Racing

Gesamtwertung 2015 nach 8 Events:
1. The Wave Muscat 87 Punkte
2. SAP Sailing Team 74 Punkte
3. Red Bull Sailing 70 Punkte
4. Oman Air 58
5. Gazprom Team Russia
6. Team Turxs
7. GAC Pindar
8. Lino Sinego Racing

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare