Chris Froome meldet sich nach Horror-Sturz zu Wort

Aufmacherbild Foto: © Twitter
 

Rad-Superstar Chris Froome meldet sich erstmals nach seinem Horror-Sturz im Training zu Wort.

Der 34-Jährige postet auf Twitter ein Foto, das ihn mit erhobenem Daumen im Krankenbett zeigt. In der gleichzeitig veröffentlichten Pressemitteilung bedankt er sich für die vielen Genesungswünsche.

"Das ist offenkundig eine schwere Zeit für mich, aber ich beziehe viel Stärke aus der Unterstützung, die ich in den vergangenen drei Tagen erfahren habe", erklärt Froome und meint weiter:

"Auch wenn dies ein großer Rückschlag ist, liegt mein Fokus doch darauf, nach vorne zu schauen. Es liegt ein langer Weg zur Genesung vor mir, aber diese Genesung beginnt jetzt, und ich bin völlig darauf fokussiert, auf meinem besten Niveau zurückzukehren."

Froome hat bei seinem Sturz am Mittwoch teils offene Brüche am Oberschenkel, am Brustbein, den Halswirbeln sowie am Ellbogen und den Rippen erlitten. Der vierfache Tour-de-France-Sieger wird in der Universitätsklinik von St. Etienne behandelt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Viele offene Kaderfragen vor dem Start in die Bundesliga 2019/20

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare