Valverde trotz Tagessieg nicht mehr voran

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Turbulenzen bei der Katalonien-Rundfahrt reißen nicht ab.

Nachdem Alejandro Valverde am Dienstag die Gesamtführung dank einer Zeitstrafe von Movistar-Kollegen Jose Joaquin Rojas übernommen hatte, wird ihm diese trotz eines Tagessieges am Mittwoch am Grünen Tisch wieder aberkannt.

Die Zeitstrafe von Rojas, die dieser beim Teamzeitfahren wegen eines verbotenen Anschiebemanövers erhalten hatte, wurde nun auf das gesamte Team (eine Minute oben drauf) ausgeweitet.

Zwar gewinnt Valverde das dritte Teilstück über 188,3 Kilometer von Mataro nach La Molina, neuer Führender ist allerdings Tejay von Garderen. Der US-amerikanische BMC-Profi, der drei Sekunden hinter dem Spanier als Etappen-Achter ins Ziel kommt, liegt in der Gesamtwertung nun 41 Sekunden vor seinem Teamkollegen Samuel Sanchez.

Valverde ist mit 45 Sekunden Rückstand Vierter. Bester Österreicher ist Felix Großschartner. Der Tages-35. (+1:31 Minuten) liegt im Gesamtklassement an der 32. Stelle (+4:03).

Textquelle: © LAOLA1.at

Alejandro Valverde übernimmt Führung in Katalonien

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare