Vuelta: Großschartner in Top 10 - neuer Leader

Vuelta: Großschartner in Top 10 - neuer Leader Foto: © BORA - hansgrohe / Bettiniphoto
 

Auf der 6. Etappe der Vuelta a Espana kann sich Felix Großschartner erstmals im Spitzenfeld zeigen.

Der Oberösterreicher aus dem Bora-hansgrohe-Team belegt am 158,3km-Teilstück von Requena nach Alto de la Montana de Cullera Rang 10.

Zunächst hatte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe gebildet. Das Hauptfeld rund um die Favoriten fährt mit rund 20 Sekunden Rückstand in den kurzen Schlussanstieg. Aus der Fluchtgruppe kann sich Magnus Cort (EF Education) retten und gewinnt knapp. Primoz Roglic (SLO) kann den Dänen nicht mehr abfangen und belegt zeitgleich Rang 2.

Damit übernimmt der Titelverteidiger vom Team Jumbo Visma auch wieder die Gesamtführung. Der bisherige Führende Kenny Elissonde (FRA) büßt 4:30 Minuten ein.

Großschartner erreicht das Ziel mit 16 Sekunden Rückstand und verbessert sich in der Gesamtwertung auf Rang 15 (+2:09 Minuten).

Tobias Bayer erreicht mit 53 Sekunden Rückstand als 35. das Ziel - in der Gesamtwertung liegt der Oberösterreicher vom Team Alpecin-Fenix auf Rang 20.

"Hart und super stressig"

"Es war wirklich hart heute, super stressig, besonders die letzten 50 km. Es war auch super windig und danke ans ganze Team, sie haben mir wirklich sehr geholfen", analysiert Großschartner seine 6. Etappe. "Wir waren eigentlich immer vorne, nur auf den letzten 5 km ist ein Loch aufgegangen, so auf Position 15, und ich hatte schon unten im Berg ein paar Sekunden Rückstand. Ich versuchte meinen Speed zu fahren und bin dann wieder zurück zur ersten Gruppe gekommen."

Auf den letzten Meter sei ihm dann etwas das Gas ausgegangen: "Aber ich denke, die Form passt und es wird besser und besser. Ich freue mich auf die nächsten Tage."

Das siebente Teilstück führt am Freitag über 152 km von Gandia mit einer Bergankunft auf den Balcon de Alicante.

6. Etappe (Requena - Alto de la Montana de Cullera/158,30 km):

1. Magnus Cort (DEN) EF Education 3:30:53 Std.
2. Primoz Roglic (SLO) Jumbo-Visma, gleiche Zeit
3. Andrea Bagioli (ITA) Deceuninck +0:02 Min.
4. Aleksander Wlasow (RUS) Astana +0:04
5. Enric Mas (ESP) Movistar, gl. Zeit
6. Michael Matthews (AUS) BikeExchange +0:06

10. Felix Großschartner (AUT) Bora +0:16
35. Tobias Bayer (AUT) Alpecin +0:53
73. Patrick Gamper (AUT) Bora +4:37

Gesamtwertung:

1. Primoz Roglic (SLO) Jumbo-Visma 21:04:49 Std.
2. Enric Mas (ESP) Movistar +0:25 Min.
3. Miguel Angel Lopez (COL) Movistar +0:36
4. Alejandro Valverde (ESP) Movistar +0:41
5. Egan Bernal (COL) Ineos, gl. Zeit
6. Aleksander Wlasow (RUS) Astana +0:53

15. Felix Großschartner (AUT) Bora +2:09
20. Tobias Bayer (AUT) Alpecin +2:38
148. Patrick Gamper (AUT) Bora +30:08

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..