Froome baut Vorsprung bei Vuelta aus

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Chris Froome gewinnt am Sonntag die neunte Etappe der Vuelta a Espana nach Cumbre del Sol durch, indem er auf der letzten Steigung der ersten Kategorie die Konkurrenz hinter sich lässt.

Der Vorsprung in der Gesamtwertung auf den Kolumbianer Esteban Chaves baut der Brite auf 36 Sekunden aus. Froome jubelt über seinen ersten Tagessieg auf einer großen Rundfahrt in diesem Jahr ausgelassen.

Auf dem bis zu 21 Prozent steilen Anstieg holt der Sky-Fahrer vier Sekunden Zeitgutschrift vor Chaves (Orica).

Froomes Double aus Tour und Vuelta, das zuletzt 1978 Bernard Hinault glückte, rückt näher. Der Ire Nicolas Roche (BMC) liegt als Gesamt-Dritter 1:05 Minuten zurück.

Denifl auf Rang 40

Der Tiroler Stefan Denifl kommt 2:32 Minuten hinter dem Sieger als 40. ins Ziel. Marco Haller (114.) hat fast zwölf Minuten, Patrick Konrad (174.) über 21 Minuten Rückstand.

Am Montag steht der erste von zwei Ruhetagen während der Vuelta auf dem Programm.

Textquelle: © LAOLA1.at

6. Sieg! Sturms Erfolgslauf hält auch gegen Salzburg an

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare