Valverde sorgt bei Vuelta für Schreckmoment

Valverde sorgt bei Vuelta für Schreckmoment Foto: © GEPA
 

Schreckmoment auf der 7. Etappe der Vuelta a Espana.

Alejandro Valverde kommt bei einer Attacke in der Gruppe rund um den Gesamtführenden Primoz Roglic (SLO) in einer kurzen Abfahrt nach Reifenschaden zu Sturz. Er rutscht neben einer Leitplanke vorbei - und hat danach Glück: Er kann den Sturz abfangen und rutscht nicht den steilen Abhang hinunter.

Ein Teamkollege hilft dem 41-jährigen Routinier von Movistar den Hang hinauf. Valverde wirkt bei der ersten Untersuchung gezeichnet. Neben starken Abschürfungen dürfte er auch eine Schulterverletzung erlitten haben. Nach einigen Minuten Behandlung versucht er, das Rennen fortzusetzen. Diesen Versuch muss er allerdings unter Tränen nach wenigen Kilometern abbrechen und aufgeben.

Valverde lag vor der Etappe in der Gesamtwertung hinter Roglic und seinen Movistar-Teamkollegen Enric Mas und Miguel Angel Lopez auf Rang vier.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..