Sagan siegt im Bergsprint auf dritter Etappe

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Peter Sagan entscheidet die drite Etappe von Verviers in Belgien nach Longwy (212,5 Kilometer) im Bergauf-Sprint für sich.

Den Ausreißern fehlen etwa zehn Kilometer ins Ziel, im Feld setzt sich der slowakische Weltmeister von Bora-hansgrohe schließlich knapp vor Michael Matthews (AUS/Sunweb) und Daniel Martin (IRL/Quick-Step) durch.

In der Gesamtwertung tut sich nichts: Geraint Thomas führt zwölf Sekunden vor Chris Froome (beide GBR/Sky) und Matthews.

In der Sprintwertung führt weiterhin Marcel Kittel (GER/Quick-Step), der die zweite Etappe gewinnen konnte. Das Bergtrikot streift Nathan Brown (USA/Cannondale) über.

Bestplatzierter aus dem rot-weiß-roten Trio ist Tour-Veteran Bernhard Eisel als 122. der Tageswertung mit rund drei Minuten Rückstand. Marco Haller fehlen als 181. 5:42 Minuten auf die Spitze, Michael Gogl kommt als 183. (+6:23) an.

Ein kleiner Fehler kostet nichts

Bei seinem Triumph lässt sich Sagan auch von einem Missgeschick kurz vor dem Ziel nicht aus der Ruhe bringen. Rund 200 Meter vor dem Schlussstrich rutscht der 27-Jährige aus seinem Pedal.

"Das Finale war hart. Ich habe kurz geglaubt, dass es zu früh ist um zu attackieren", meint der amtierende Weltmeister, der den Sprint von vorne bestreitet.

Der Explosivität des Bora-Kapitäns ist auf der 1,6 Kilometer langen, bis zu elf Prozent steilen Schlusssteigung auf die Cote de Religieuses oberhalb von Longwy jedoch trotz des Malheurs niemand gewachsen.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ö-Tour: Italiener Viviani gewinnt 1. Etappe

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare