Kittel gewinnt Millimeter-Entscheidung bei TdF

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Marcek Kittel feiert auf der siebenten Etappe der Tour de France 2017 seinen dritten Tagessieg.

Die Entscheidung auf dem Abschnitt von Troyes nach Nuits-Saint-Georges (213,5 km) kann knapper kaum sein. Der Deutsche setzt sich im Massensprint vor Edvald Boasson Hagen (NOR) durch, aber das Zielfoto lässt kaum einen Unterschied erkennen.

Keine Veränderung gibt es an der Gesamtspitze. Christopher Froome führt weiter zwölf Sekunden vor seinem britischen Landsmann und Sky-Teamkollegen Geraint Thomas.

Jetzt wird es langsam ernster

Damit egalisiert der 29-Jährige aus Erfurt die deutsche Bestmarke. Erik Zabel hat es von 1995 bis 2002 ebenfalls auf ein Dutzend Siege bei der Frankreich-Rundfahrt gebracht.

Tourfavorit Froome verlebt als Träger des Gelben Trikots vor den folgenden, vielleicht vorentscheidenden Etappen im Jura und den Alpen am Wochenende einen weiteren ruhigen Tag.

Am Samstag wird es für den dreimaligen Toursieger und sein Sky-Team ernst, auch wenn der Anstieg in die Station des Rousses eher zum Aufwärmen dienen wird. Am Sonntag geht es mit drei Anstiegen der höchsten Kategorie richtig zur Sache.

Noch keine Ruhe rund um Sagan

Die Affäre um den von der Tour ausgeschlossenen Peter Sagan ist unterdessen noch nicht ausgestanden.

"Sobald wir die Urteilsbegründung haben, werden wir mit unseren Anwälten mögliche weitere Schritte überlegen", sagt Bora-Teammanager Ralph Denk am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

Am Vortag hat der Internationale Sportgerichtshof CAS den Eilantrag zur Wiedereingliederung des Doppel-Weltmeisters ins Rennen zurückgewiesen. Sagan wurde als vermeintlicher Verursacher des schweren Sturzes im Zielsprint der vierten Etappe disqualifiziert.




Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ö-Tour: Niederländer Pieter Weening Glocknerkönig 2017

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare