Radsportbetreuer Bernard Sainz wieder angeklagt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der frühere Radsport-Betreuer Bernard Sainz ist in Frankreich wegen illegaler Praktiken und Verstößen gegen die Pharmazie-Gesetze erneut angeklagt worden. Er befindet sich seit Montag in Untersuchungshaft, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Kreisen der Justiz erfahren hat.

Der als "Dr. Mabuse" bezeichnete Naturheilkundler und Pferdezüchter war jahrzehntelang eine zwielichtige Figur im Profi-Radsport. Unter anderem wurde Sainz 2010 zu einem Jahr Gefängnis verurteilt, weil 2002 illegale Substanzen in seinem Auto entdeckt worden waren. 1998 war er auch in den Festina-Dopingskandal verwickelt.

Die neuste Untersuchung wurde eingeleitet, nachdem der mittlerweile 74-jährige Sainz vor einem Jahr heimlich dabei gefilmt worden war, wie er Radfahrern Dopingprotokolle und kleine Fläschchen verkaufte.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare