Führungswechsel beim Giro d'Italia

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Beim Giro d'Italia kommt es auf der drittletzten Etappe zu einem Wechsel in der Gesamtführung.

Der Kolumbianer Nairo Quintana luchst dem bisherigen Spitzenreiter Tom Dumoulin das Rosa Trikot ab. Der Niederländer aus dem Sunweb-Team des Steirers Georg Preidler büßt im Schlussanstieg der 19. Etappe von Innichen zur Bergankunft in Piancavallo Zeit auf seine Rivalen ein und liegt als Zweiter nun 38 Sekunden zurück.

Den Tagessieg sichert sich nach 191 Kilometern der Spanier Mikel Landa.

Patrick Konrad erwies sich einmal mehr als bestplatzierter Kletterer des Österreicher-Quintetts. Der Niederösterreicher hielt sich bis sechs Kilometer vor dem Ziel in der Gruppe der Topfavoriten und musste dann abreißen lassen. Nach dem 28. Platz (+10:41 Min.) verbesserte sich der Bora-Profi um eine Position auf den 18. Gesamtrang (+32:39).

Keiner der ÖRV-Profis hatte es in die große Ausreißergruppe geschafft, aus der Landa schließlich einen Solosieg feierte. Nach zwei zweiten Plätzen auf den schwierigsten Bergetappen feierte der Führende der Bergwertung seinen insgesamt dritten Etappensieg im Giro. Der Sky-Profi gewann 1:49 Minuten vor Ex-Weltmeister Rui Costa (POR) und 1:54 vor Pierre Rolland (FRA).

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare