Brändle zum Auftakt in De Panne starker Fünfter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Matthias Brändle startet gut in die "Drei Tage von De Panne". Der Vorarlberger belegt auf der ersten Etappe des belgischen Radrennens Platz fünf, ist gesamt Vierter.

Dem Trek-Fahrer fehlen nach den ersten 205 km nach Zottegem am Ende 34 Sekunden auf Solosieger Philippe Gilbert (Quickstep). Der Belgier gewinnt 17 Sekunden vor Luke Durbridge (AUS).

Marco Haller wird im Finish vom Trio um Brändle distanziert, sein Katusha-Chef, Vorjahrssieger Alexander Kristoff, hat als Siebter eine Minute Rückstand.

Lukas Pöstlberger (Bora), am Freitag Fünfter im E3-Preis in Harelbeke, zeigt in der Verfolgergruppe erneut eine starke Leistung.

Gilbert hat sich 17 Kilometer vor dem Ziel auf der "Mauer von Geraardsbergen" aus der 15-köpfigen Spitzengruppe abgesetzt. Brändle rollt in einer Dreiergruppe über die Linie und schafft sich als starker Zeitfahrer eine gute Ausgangsposition für die Schlussetappe, eine 14-km-Prüfung gegen die Uhr am Donnerstag.


Wer weniger strampeln will, muss FIFA-Profi werden:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Neuer FAK-Fanartikel soll vor Strahlung schützen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare