Kameltreiber? "Gibt kein Kamelrennen bei Olympia"

Kameltreiber? Foto: © getty
 

Der algerische Radsportler Azzedine Lagab hat auf die rassistische Entgleisung des deutschen Rad-Sportdirektors Patrick Moster reagiert.

"Nun, es gibt kein Kamelrennen bei Olympia, deshalb betreibe ich Radsport. Wenigstens war ich in Tokio dabei", schrieb Lagab auf Twitter.

Im olympischen Einzelzeitfahren hatte Moster für einen Eklat gesorgt, als er den deutschen Fahrer Nikias Arndt mit rassistischen Worten anfeuerte, den vor ihm fahrenden Lagab einzuholen.

Moster hatte während des Bewerbs gerufen: "Hol' die Kameltreiber, hol' die Kameltreiber, komm." Das war während der Live-Übertragung hörbar. Später entschuldigte sich der Funktionär für seine Wortwahl.

Mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gab es ein klärendes Gespräch, nachdem weitere Konsequenzen zunächst ausblieben, reagiert der DOSB am Donnerstag-Vormittag doch noch (mehr Infos >>).

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..