Chinesischer Olympionike angekotzt und beraubt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für den chinesischen Hürden-Sprinter Shi Dongpeng sind die ersten Tage bei Olympia zum Kotzen.

Der 32-Jährige wird in Begleitung seines Kameramanns Opfer eines äußerst unappetitlichen Raubüberfalls.

Ein vermeintlich betrunkener Dieb nähert sich Shi, als dieser gerade in seinem Hotel in Rio einchecken will, und übergibt sich auf ihm.

Der Kameramann nimmt die Verfolgung auf, der Leichtathlet macht sich frisch. Als beide zurückkehren, hat ein Komplize Gepäck und Equipment des Duos entwendet.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare