Rios Bürgermeister: Zika-Berichte übertrieben

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Rios Bürgermeister Eduardo Paes kritisiert die Medienberichterstattung über das Zika-Virus. Diese sei massiv übertrieben, da wegen des südamerikanischen Winters die Aktivität der Moskitos stark zurückgegangen sei.

"Wenn du internationale Medien liest, bekommt man den Eindruck, hier gibt es überall Zika und die Leute schießen sich gegenseitig ab", so ein weiterer Seitenhieb zur Darstellung der Sicherheit in Rio.

Aufgrund der aktuellen Krise sieht Paes Olympia jedoch als "vertane Chance".

"Mit dieser ganzen ökonomischen und politischen Krise, mit all diesen Skandalen, ist es nicht der beste Moment, um im Fokus der Welt zu stehen. Das ist schlecht", erklärt Paes in einem Interview mit dem "Guardian"

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare