OSV-Schwimmer kritisieren IOC-Entscheidung

Aufmacherbild Foto:
 

Bei Österreichs Schwimmern herrscht kurz vor der Abreise nach Rio Unverständnis über die IOC-Entscheidung in Bezug auf Russland.

"Jetzt hatte man die einmalige Möglichkeit, eine Kehrtwende zu machen, die wurde allerdings nicht genutzt. Ich denke, dass das System jetzt so weiterlaufen wird", sagt Felix Auböck im ORF.

Auch Lisa Zaiser äußert sich kritisch. "Ich glaube nicht, dass nur die Leichtathleten nicht sauber sind. Wenn das wirklich so systematisch betrieben wird, ist dieser Verband sicher nicht der einzige."



Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare