Goldberg zerlegt Brock Lesnar

Aufmacherbild Foto: © WWE-Twitter
 

Die Survivor Series endet mit einem Paukenschlag!

Der mittlerweile als beinahe unbesiegbar geltende Brock Lesnar wird von Rückkehrer Goldberg regelrecht zerstört. Das Match dauert nicht einmal eineinhalb Minuten.

In den Teammatches setzt sich Raw bei den Frauen und Tag Teams durch, Smackdown dafür im prestigeträchtigen dritten Match. Shane McMahon zeigt dabei wieder einen sensationell-riskanten Move, zudem gibt es eine zumindest zeitweise Shield-Wiedervereinigung.

Gerade als Team Smackdown Oberhand gewinnt, kommen sich Dean Ambrose und AJ Style in die Quere. Ersterer wird daraufhin von Braun Strowman eliminiert. Der Riese büßt dies mit dem wohl Highlight-Move der Nacht: Shane McMahon spingt vom obersten Seil auf den am Kommentatorentisch liegenden Strowman. Auch der Abgang des Smackdown-Commissioners hat es in sich: Reigns fängt ihn in der Luft mit einem Spear ab.

Die beiden kanadischen Freunde Kevin Owens und Chris Jericho werden ziemlich zeitlich eliminiert. Owens attackiert Styles mit der "List of Jericho" und wird disqualifiziert. Als Jericho die Seiten seiner geliebten Feindesliste aufsammelt, schlägt Randy Orton mit dem RKO zu.

Danach folgt die zumindest zeitweise Wiedervereinigung von "The Shield": Ambrose rächt sich an Styles und wirft ihn mit Reigns und Rollins per Triple Powerbomb durch den Kommentatorentisch.

Orton fängt Rollins' Sprung vom Seil per RKO ab, womit die Wyatt-Familie (Bray, der dazwischen aufgetauchte Luke Harper und eben Neo-Mitglied Orton) nur noch Reigns vor sich hat, was letztllich zum Sieg von Team Smackdown führt.

Goldberg zerlegt Lesnar

Am 14. März 2004 bestritt Goldberg sein letztes Wrestling-Match. Damals besiegte er Brock Lesnar bei Wrestlemania XX. Erst vor gut einem Monat gab er sein Comeback und nahm Lesnars Herausforderung für das Rematch an.

Nicht wenige rechneten mit einem klaren Ausgang - allerdings für "The Beast". Es kommt völlig anders. Der Schützling von Paul Heyman startet mit einem Schubser. Danach dreht Goldberg auf. Zwei Spears und ein Jackhammer später ist das Match schon wieder Geschichte - unfassbar!

Sie sind mehr als ein optischer Aufputz der WWE - die Diven:

Bild 1 von 149

Lana

Bild 2 von 149
Bild 3 von 149
Bild 4 von 149
Bild 5 von 149
Bild 6 von 149
Bild 7 von 149
Bild 8 von 149
Bild 9 von 149
Bild 10 von 149
Bild 11 von 149
Bild 12 von 149
Bild 13 von 149
Bild 14 von 149
Bild 15 von 149
Bild 16 von 149
Bild 17 von 149
Bild 18 von 149
Bild 19 von 149
Bild 20 von 149
Bild 21 von 149

Cameron

Bild 22 von 149
Bild 23 von 149
Bild 24 von 149
Bild 25 von 149
Bild 26 von 149
Bild 27 von 149
Bild 28 von 149
Bild 29 von 149
Bild 30 von 149
Bild 31 von 149
Bild 32 von 149
Bild 33 von 149
Bild 34 von 149
Bild 35 von 149
Bild 36 von 149
Bild 37 von 149
Bild 38 von 149
Bild 39 von 149
Bild 40 von 149
Bild 41 von 149

Charlotte

Bild 42 von 149
Bild 43 von 149
Bild 44 von 149
Bild 45 von 149
Bild 46 von 149
Bild 47 von 149
Bild 48 von 149
Bild 49 von 149
Bild 50 von 149
Bild 51 von 149

Emma

Bild 52 von 149
Bild 53 von 149
Bild 54 von 149
Bild 55 von 149
Bild 56 von 149
Bild 57 von 149
Bild 58 von 149
Bild 59 von 149
Bild 60 von 149
Bild 61 von 149

Eva Marie

Bild 62 von 149
Bild 63 von 149
Bild 64 von 149
Bild 65 von 149
Bild 66 von 149
Bild 67 von 149
Bild 68 von 149
Bild 69 von 149
Bild 70 von 149
Bild 71 von 149
Bild 72 von 149
Bild 73 von 149
Bild 74 von 149
Bild 75 von 149
Becky Lynch Bild 76 von 149
Bild 77 von 149
Bild 78 von 149
Bild 79 von 149
Bild 80 von 149
Bild 81 von 149
Bild 82 von 149
Bild 83 von 149
Bild 84 von 149
Bild 85 von 149
Bild 86 von 149
Bild 87 von 149
Brie Bella Bild 88 von 149
Bild 89 von 149
Bild 90 von 149
Bild 91 von 149
Bild 92 von 149
Bild 93 von 149
Bild 94 von 149
Bild 95 von 149
Bild 96 von 149
Bild 97 von 149
Bild 98 von 149
Bild 99 von 149
Bild 100 von 149
Nikki Bella Bild 101 von 149
Bild 102 von 149
Bild 103 von 149
Bild 104 von 149
Bild 105 von 149
Bild 106 von 149
Bild 107 von 149
Bild 108 von 149
Bild 109 von 149
Bild 110 von 149
Bild 111 von 149
Bild 112 von 149
Bild 113 von 149
Paige Bild 114 von 149
Bild 115 von 149
Bild 116 von 149
Bild 117 von 149
Bild 118 von 149
Bild 119 von 149
Bild 120 von 149
Bild 121 von 149
Bild 122 von 149
Bild 123 von 149
Bild 124 von 149
Bild 125 von 149
Bild 126 von 149
Bild 127 von 149
Bild 128 von 149
Bild 129 von 149
Bild 130 von 149
Bild 131 von 149
Bild 132 von 149
Bild 133 von 149
Summer Rae Bild 134 von 149
Bild 135 von 149
Bild 136 von 149
Bild 137 von 149
Bild 138 von 149
Bild 139 von 149
Bild 140 von 149
Bild 141 von 149
Bild 142 von 149
Bild 143 von 149
Bild 144 von 149
Bild 145 von 149
Bild 146 von 149
Bild 147 von 149
Bild 148 von 149
Bild 149 von 149

Bayley und Cesaro als Matchwinner

Die Damen durften den Pay-Per-View im Air Canada Centre in Toronto eröffnen. Nia Jax erweist sich wie erwartet als dominante Akteurin. Sasha Banks muss dafür überraschend früh den Ring verlassen. Sie wird von Natalya eliminiert. Die Kanadierin rutscht für die vor dem Match „von hinten attackierte“ Nikki Bella in den Smackdown-Kader.

Es spitzt sich auf das finale Trio Becky Lynch (Smackdown) gegen Charlotte Flair und Bayley (Raw) zu. Letztere rettet ihre Teamkapitänin vor dem Pin und sichert dem roten Brand mit einem belly-to-belly den Sieg, muss aber für das Rampenlicht bezahlen: Women’s Champion Charlotte attackiert sie nach dem Match.

Cesaro-Show bringt Titelshot

Bei den Tag Teams stehen The Usos (Smackdown) und das Face/Heel-Team Cesaro und Sheamus (Raw) als letzte Kontrahenten im Ring, nachdem The Club, Rhyno/Heath Slater und Enzo & Cass nacheinander eliminiert wurden. Cesaro bringt den Umschwung. Am Ende zwingt der Schweizer Jey im Sharpshooter zur Aufgabe, weil Sheamus Jimmy per Brogue Kick am Eingreifen hindert.

Zum Einklatschen der beiden oft zerstrittenen Akteure kommt es trotzdem nicht, Sheamus verzichtet. Als Belohnung für die siegreiche Zusammenarbeit bekommen sie aber am Montag ein Titelmatch gegen The New Day, die im Elimination Match bereits als zweites Team die Segel streichen.

Gürtel bleiben bei Stammshows

The Miz verteidigt seinen Intercontinental Titel gegen Sami Zayn – der Gürtel bleibt damit bei Smackdown. Zayn wähnt sich bereits als sicherer Sieger, als er seinen Gegner im Submission Move hat und die Ringglocke ertönt. Diese wurde aber von Maryse, der kongenialen Frau und ständigen Begleiterin von The Miz geschlagen. Letzterer staubt per Einroller ab.

Auch die Cruiserweight Championship bleibt bei seiner Stammshow Raw. Brian Kendrick verteidigt seinen Titel gegen Kalisto auf schmerzhafte Weise: Baron Corbin greift ein und attackiert erst ihn, dann auch Kalisto.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare