Wrestlemania 33: Mega-Comeback und Heiratsantrag

Aufmacherbild Foto:
 

Wrestlemania 33 ist Geschichte.

Beide großen Championship-Gürtel wechseln den Besitzer, die Gesprächsthemen des Abends sind aber andere Szenen: Zum Beispiel die sensationelle Rückkehr der Hardy Boyz. Matt und Jett Hardy kehren nach langjähriger Abwesenheit überraschend zurück und gewinnen das Fatal 4 Way Ladder Match und sind neue Raw Tag Team Champions.

Zudem macht Superstar John Cena seiner Freundin (auch im echten Leben) Nikki Bella nach dem Sieg über Maryse und The Miz im Mixed Tag Team Match im Ring einen Heiratsantrag. Nikki nimmt ihn vor über 75.000 Zusehern im Camping World Stadium in Orlando an.

Große Titel wechseln, Undertaker-Karriereende?

Im WWE Championship Match behält Randy Orton gegen Bray Wyatt die Oberhand und sichert sich den Titel. Immer wieder geht das Licht aus und Würmer bzw. Maden werden am Ringboden eingeblendet. Die Mindgames bringen Randy Orton aber nicht außer Tritt.

Im mit Spannung erwarteten Mega-Fight um die WWE Universal Championship ringt Brock Lesnar Goldberg den Gürtel ab. Hochklassigen Wrestling-Kampf gibt es zwischen den beiden aber einmal mehr nicht zu sehen. Von Beginn weg zeigen die beiden Superstars gleich ihre "Finishing Moves". Nach insgesamt 10 German Suplexes folgte der siegbringende F5 von Brock Lesnar. Die Matchdauer beträgt gerade einmal 4:47 Minuten.

Im Hauptkampf des Abends setzt sich Roman Reigns als erst zweiter Superstar nach Brock Lesnar bei Wrestlemania gegen den Undertaker durch. Zwar kann sich der Undertaker nach vielen harten Aktion immer wieder befreien, nach dem vierten Spear steht die Niederlage aber fest. Der "Deadman" steht damit bei einer Bilanz von 23 Siegen und 2 Niederlagen bei Wrestlemania. Beim Abgang lässt der Undertaker Handschuhe, Mantel und Hut im Ring zurück. Womöglich bedeutet dies das Karriereende der Ikone.

DIE WEITEREN ERGEBNISSE VON WRESTLEMANIA 33:

AJ Styles besiegt Shane McMahon

Nachdem der Referee ausgeknockt wird, genießen AJ Styles und Shane McMahon Narrenfreiheit. AJ Styles holt zwei Mülltonnen in den Ring. Er versuchte den "Coast to Coast" gegen Shane, dieser kann aber kontern. Danach ist Shane seinerseits mit dem "Coast to Coast" erfolgreich, doch AJ kickt aus. Shane platziert Styles auf dem Kommentatorenpult und versucht es mit einem spektakulären "Flying Elbow", Styles ergreift währenddessen die Flucht und "Shane-O-Mac" landet hart. Später kann Styles auch einer Shooting Star Press von Shane im Ring ausweichen, wonach er den Phenomenal Forearm anbringen kann und so den Sieg holt.

Kevin Owens besiegt Chris Jericho - Titelwechsel

Nach einem intensiven Match bringt Kevin Owens die Pop-Up Powerbomb auf die Außenseite des Ringes an, befördert Chris Jericho wieder in den Ring und nimmt ihm die United States Championship ab.

Bayley besiegt Charlotte Flair, Nia Jax und Sasha Banks

Bayley, Charlotte Flair und Sasha Banks tun sich zusammen und eliminieren Nia Jax zu dritt via Pinfall nach einer Triple Powerbomb. In Folge wirft Charlotte Flair Sasha Banks hinaus, ehe WWE Raw Women's Champion Bayley die Tochter von Ric Flair pinnt und ihren Titel verteidigt.

Seth Rollins besiegt Triple H

In dem Non-Sanctioned-Match schwankt das Momentum hin und her. Triple H bearbeitet immer wieder das verletzte rechte Knie von Seth Rollins, der sich wiederum immer wieder befreien kann. Am Ende befördert HHH seine Frau und Begleitung Stephanie McMahon unabsichtlich durch einen Tisch. Seth Rollins nutzt die Gunst der Stunde, überrumpelt den WWE-CEO und pinnt ihn nach dem Pedigree.

Naomi besiegt Alexa Bliss, Becky Lynch, Carmella, Mickie James und Natalya

In der "Sx Pack Challenge" um die WWE Smackdown Women's Championship geht Naomi als Siegerin hervor. Sie zwingt die ehemalige Titelträgerin Alexa Bliss in einem Submission Hold zur Aufgabe.

VIDEO - Teilzeit-Wrestler Tim Wiese gibt Comeback im Fußball-Tor:

Textquelle: © LAOLA1.at

Nur Ried im dritten Liga-Viertel schlechter als Rapid

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare