Weiss bei Hawaii-Doppelpack am Stockerl

Aufmacherbild Foto:
 

Stockerlplatz für Triathlet Michael Weiss beim WM-Doppelpack auf Hawaii.

Zwei Wochen nach den Ironman World Championships in Kailua-Kona landet der Niederösterreicher bei den XTERRA World Championships auf Maui auf Rang 18 und damit in der prestigeträchtigen Kombi-Wertung auf Rang drei. Der Sieg geht an Ben Hoffman (USA) vor Sebastian Kienle (GER).

"So extrem wie heuer waren die Bedingungen noch nie", erklärt der 35-Jährige, der an seine Grenzen gehen musste.

Schon das 1,5 Kilometer lange Schwimmen verlangte den rund 800 Athleten alles ab. „Eigentlich war es der perfekte Tag zum Surfen“, lacht Weiss ob der meterhohen Wellen am Fleming Beach.

Schlammschlacht am Mountainbike

Am Mountainbike entwickelte sich auf den anspruchsvollen Trails eine Schlammschlacht über 32 Kilometer, die Mensch und Material alles abverlangte. „Ich musste bis an meine Grenzen gehen und an manchen Stellen sogar darüber hinaus.“ Das galt auch für den abschließenden Geländelauf über 11 Kilometer.

Nach 3:11:19 Stunden kam Österreichs erfolgreichster Triathlet ins Ziel und hatte dort gleich doppelt Grund zur Freude. „Nur ein paar Kratzer und blaue Flecken“, war Weiss mit seiner Performance zufrieden.

Den WM-Titel im Cross-Country-Triathlon sicherte sich der mexikanische Shooting-Star Mauricio Mendez, bei den Damen setzte sich wie schon 2014 und 2015 Flora Duffy von den Bermudas durch.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare