Frodeno pulverisiert eigenen Triathlon-Weltrekord

Frodeno pulverisiert eigenen Triathlon-Weltrekord Foto: © getty
 

Jan Frodeno hat es schon wieder getan!

Der Dominator pulverisiert seinen eigenen Triathlon-Rekord und durchbricht beim Tri Battle Royale im Allgäu die magische Schallmauer von siebeneinhalb Stunden.

Der 39-jährige Kölner überquert nach 3,8 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen in einer Zeit von 7:27:53 Stunden die Ziellinie und ist damit der erste Mensch mit einer Zeit unter 7:30:00.

Der Olympia- und dreifache Ironman-Sieger bleibt damit trotz heftigen Regens deutlich unter seinem bisherigen Weltrekord von 7:35:39 Stunden aus dem Jahr 2016 und konnte es im Ziel nicht fassen. "Es war so schwer, so unglaublich schwer. Es war kalt, es war regnerisch. Ich bin sprachlos. Ich bin völlig fertig. Ich habe nur versucht, die Zeit so gut wie möglich zu laufen."

Im "Tri Battle Royale"-Format im Allgäu ging es im Mann-gegen-Mann-Duell zwischen Frodeno und seinem härtesten Widersacher Lionel Sanders (33/Kanada) zur Sache. Der Kanadier schleppte sich ausgepowert ins Ziel und meinte: "Ich werde dieses Rennen mein ganzes Leben nicht vergessen. Diese Chance hat man nur einmal im Leben."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..