Tischtennis-EM: Mixed-Silber für Fegerl/Polcanova

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Durststrecke ist gerissen, auf EM-Gold hoffen Stefan Fegerl und Sofia Polcanova vergebens: Österreichs Mixed-Doppel holt bei der Tischtennis-Europameisterschaft in Alicante Silber.

Das an vier gesetzte Duo unterliegt der deutschen Paarung Ruwen Filus/Han Ying 2:3. Die defensiv-orientierten Deutschen zwingen Fegerl und Polcanova letztlich in zu viele Angriffsfehler.

Nachdem der ÖTTV zwischen 1999 und 2015 stets über Edelmetall jubeln durfte, ist Silber nach drei Jahren Pause die erste Medaille.

"Natürlich ist man nach einer knappen Finalniederlage ein wenig enttäuscht. Aber wir haben ein gutes Turnier gespielt und auch im Finale eine gute Leistung erbracht", ist Fegerl am Ende auch mit Silber glücklich.

Zahlreiche weitere Medaillen-Chancen

Chancen auf weitere Medaillen gibt es im Damen-Doppel durch Sofia Polcanova mit der Russin Yana Noskova (Viertelfinale gegen die Rumäninnen Diaconu/Ciobanu am Samstag um 10:00 Uhr), im Herren-Doppel durch Robert Gardos/Daniel Habesohn, die als an vier gesetzte Paarung am Samstag (10:45 Uhr) ins Viertelfinale gehen, durch die topgesetzte Sofia Polcanova im Damen-Einzel (Achtelfinale gegen die Niederländerin Brit Eeland um 11:45 Uhr) sowie durch Daniel Habesohn (13) im Herren-Einzel (Achtelfinale gegen den Griechen Panagiotis Gionis um 13:45 Uhr).

Liu Jia/Amelie Solja scheitern in der 2. Runde des Damen-Doppels an Samara/Szocs mit 1:4, im Einzel scheitern Solja (0:4 gegen Li Qian/POL) und Liu (2:4 gegen Katarzyna Grzybowska-Franc/POL) ebenfalls jeweils in der 2. Runde.

Im Herren-Einzel ist für Stefan Fegerl nach einem 2:4 gegen den an vier gesetzten Portugiesen Marcos Freitas in der 2. Runde Endstation.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski Alpin: Darum macht Marcel Hirscher 2018/19 weiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare