Polcanova erstmals in einem World-Tour-Finale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Sofia Polcanova sorgt bei den Kroatien Open für eine Überraschung: Die 22-Jährige zieht erstmals auf der ITTF World Tour in ein Finale ein.

Im Endspiel ist sie allerdings ohne Chance, muss sich der Japanerin Honoka Hashimoto klar mit 0:4 (-8,-8,-9,-6) geschlagen geben.

"Ich habe gegen die Verteidigerin kein Mittel gefunden. Ich habe zu unkontrolliert angegriffen. Das war taktisch schlecht. Ich habe gesehen, dass ich international noch viel lernen muss“, meint sie nach dem größten persönlichen Erfolg selbstkritisch.

Freude über Finaleinzug

Im Semifinale gegen die Thailänderin Suthasini Sawettabut bleibt Polcanova trotz verlorenem ersten Satz (8:11) ruhig und gewinnt am Ende souverän mit 4:1 (-8,4,7,9,6).

"Ich bin total happy! Heute war ich gar nicht so nervös, gestern vor dem Viertelfinale war es viel schlimmer", sprudelt es aus der Österreicherin unmittelbar nach dem Finaleinzug heraus.

"Im Viertelfinale war der Druck größer, da meine Gegnerin in der Weltrangliste deutlich hinter mit platziert war. Da war ich klarer Favorit, da musste ich einfach gewinnen. Aber die Thailänderin liegt nur ganz knapp hinter mir, da war die Ausgangslage ziemlich offen. Daher konnte ich befreit spielen und zum Glück eine gute Leistung abrufen."

Textquelle: © LAOLA1.at

Peter Sagan adelt Lukas Pöstlberger nach Sieg bei Giro

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare