Gardos verpasst Spanien-Titel im Finale

Gardos verpasst Spanien-Titel im Finale Foto: © GEPA
 

Robert Gardos hat den Titel in seiner Wahl-Heimat Spanien knapp verpasst: Er unterliegt beim Challenge-Turnier Spanish Open in Guadalajara erst im Finale.

Als Nummer 2 gesetzt, muss sich der 39-jährige ÖTTV-Spieler dem 17 Jahre jüngeren Qualifikanten Kim Min-Hyeok aus Südkorea 1:4 (-9,5,-5,-6,-12) geschlagen geben.

"Ich wusste, ich muss von Anfang an eine Top-Leistung bringen und in möglichst Führung gehen, denn aufholen zu müssen, kostet viel Kraft. Das ist leider nicht gelungen. Ich war vor allem geistig zu müde und konnte die Konzentration nicht halten, um die notwendige Taktik auch umzusetzen. Er hat natürlich auch gut gespielt, aber ich war zu ungeduldig und hatte oft ein schlechtes Timing bei meinen Schlägen. Durch die Müdigkeit fehlt dann manchmal ein kleiner Schritt und man steht nicht richtig zum Ball", so Gardos.

Für den Österreicher ist es im erst zweiten Endspiel auf der ITTF World Tour seine zweite Niederlage. 2006 unterlag er im Finale der Chile Open knapp 3:4 gegen die weißrussische Legende Vladimir Samsonov.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..