McGregor feiert famoses UFC-Comeback

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Eine bessere Rückkehr ins Octagon hätte sich Conor McGregor wohl nicht wünschen können!

Nach 15-monatiger Abstinenz stand "The Notorious" in der Nacht von Samstag auf Sonntag wieder im Ring und feierte in der T-Mobile-Arena in Las Vegas einen historischen Sieg. Bereits in der ersten Runde knockte der 31-Jährige seinen Kontrahenten Donald "Cowboy" Cerrone nach 40 Sekunden aus.

Seinen ersten Schlag mit der linken Hand konnte der irische Showman nicht im Gesicht von Cerrone platzieren, der US-Amerikaner umfasste daraufhin McGregor. Daraufhin rammte "The Notorious" seine Schulter und seinen Ellbogen mehrmals gegen den Kopf des "Cowboys".

Cerrone versuchte sich zwar aus der Situation zu befreien, kassierte jedoch Knie und Fuß des Iren im Gesicht. Als der stark gekennzeichnete "Cowboy" blutend am Käfigrand zu Boden ging, musste er noch einige Schläge einstecken, ehe der Schiedsrichter den Kampf beendete.

McGregor: 2020 drei weitere Kämpfe

Die 20.000 Fans jubelten dem unversehrten McGregor für seinen technischen K.o. frenetisch zu. Damit ist der Ire der erste UFC-Kämpfer, dem im Federgewicht, im Leichtgewicht und nun im Weltergewicht mindestens ein K.o.-Sieg gelang.

"Ich fühle mich sehr gut", sagte McGregor nach dem Kampf mit Lust auf mehr: "Aber wir haben noch viel Arbeit vor uns, um mich auf das Level zu bringen, das ich vorher hatte." In diesem Jahr will er noch drei weitere Kämpfe bestreiten. Für das geglückte Comeback gegen Cerrone kassiert McGregor drei Millionen Dollar.

Gegen wen er künftig als nächstes antreten werde? "Jeder dieses Idioten kann es werden. Jeder einzelne von ihnen, es spielt keine Rolle."


Textquelle: © LAOLA1.at

Haaland-Mania nach Traum-Debüt für Dortmund! So reagiert Stürmer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare