Favoritensterben bei Snooker-WM geht weiter

Favoritensterben bei Snooker-WM geht weiter Foto: © getty
 

Bei der Snooker-WM im Sheffield geht das Favoritensterben im Viertelfinale weiter.

Nach Titelverteidiger Ronnie O'Sullivan, der überraschend bereits im Achtelfinale scheitert, erwischt es am Mittwochabend im Viertelfinale auch Top-Favorit Judd Trump. Der Weltranglisten-Erste und Weltmeister 2019 muss sich seinem englischen Landsmann Shaun Murphy mit 11:13 geschlagen geben.

Schon zu Mittag war der Australier Neil Robertson dem englischen Vorjahresfinalisten und O'Sullivan-Bezwinger Kyren Wilson mit 8:13 unterlegen.

Murphy und Wilson treffen nun im Halbfinale ab Donnerstag aufeinander. In der zweiten Partie der Vorschlussrunde duellieren einander Stuart Bingham und Ex-Champion Mark Selby. Das Finale folgt am Sonntag und Montag.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..