Die Nominierten für den Laureus-Award stehen fest

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Nominierungen für die Laureus World Sports Awards stehen fest!

Um die Auszeichnung "Sportsman of the Year" kämpfen Usain Bolt (JAM/Leichtathletik), Mo Farah (GBR/Leichtathletik), Cristiano Ronaldo (POR/Fußball), Andy Murray (GBR/Tennis), Stephen Curry und LeBron James (beide USA/beide Basketball).

Bei den Damen im Rennen sind Simone Biles (USA/Turnen), Katie Ledecky (USA/Schwimmen), Allyson Felix (USA/Leichtathletik), Angelique Kerber (GER/Tennis), Elaine Thompson (JAM/Leichtathletik) und Laura Kenny (GBR/Bahn-Radsport).

Svindal für Comeback nominiert

Auch ein Wintersportler schafft es in einer Kategorie in die Reihe der Nominierten. Aksel Lund Svindal (NOR) ist nämlich für das Comeback des Jahres nominiert. Neben ihm sind das Michael Phelps (USA/Schwimmen), Ruth Beitia (ESP/Leichtathletik), Juan Martin del Potro (ARG/Tennis), Nick Skelton (GBR/Reitsport) sowie Fabienne St. Louis (MUS/Triathlon).

Doppel-Chance für CR7

Bei den Teams des Jahres hat Cristiano Ronaldo gleich zweimal die Chance auf den Sieg. Neben der portugiesischen Fußball-Nationalmannschaft ist auch sein Klub Real Madrid nominiert. Dazu dürfen Formel-1-Weltmeisterteam Mercedes, die erfolgreichen Olympia-Fußballherren aus Brasilien, das Baseballteam der Chicago Cubs und die NBA-Champions Cleveland Cavaliers auf eine Auszeichnung hoffen.

In der Kategorie "Breakthrough of the Year" stehen F1-Weltmeister Nico Rosberg, die olympischen Welt-Rekord-Leichtathleten Almaz Ayana (ETH) und Wayde van Niekerk (RSA), der englische Überraschungs-Meister Leicester City sowie das Rugby-Team von Fiji und das Fußball-Nationalteam von Island zur Wahl.

Gewählt werden die Gewinner von den Mitgliedern der Laureus World Sports Academy. Die Sieger werden am 14. Februar in Monaco verkündet.

Textquelle: © LAOLA1.at

So viel Krise steckt im ÖHB-Team

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare