Ketema verpasst WM-Limit knapp

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Österreicher Lemawork Ketema verpasst am Sonntag beim 16. Linz-Marathon knapp das WM-Limit.

Ketema kommt in der Stahlstadt in 2:16,08 Stunden als Vierter ins Ziel, benötigt hätte er eine Zeit von 2:15 Stunden.

"Bis Kilometer 29 war ich auf Kurs. Leider sind meine Tempomacher weggebrochen", erklärt der österreichische Meister im Halb-Marathon und hofft, dass ihn der Leichtathletik-Verband trotzdem zur WM entsendet.

Der Sieg geht wie 2015 an Anthony Maritim. Der 31-jährige Kenianer darf sich in 2:09:11 Stunden über eine neue persönliche Bestzeit freuen. Die Plätze zwei und drei gehen mit Emmanuel Oliaulo Ngatuny (2:11:05) und Eric Kimutai Kering (2:15:22) ebenfalls an Kenia.

Günther Aigner (2:36:28) schafft es in der Stahlstadt als Achter ebenfalls in die Top 10.

Bei den Damen geht der Sieg an Danijela Kuna. Die Kroatin gewinnt den Zielsprint in 2:43:55 vor ihrer Landsfrau Nikolina Stepan (2:43:56) und der Tirolerin Karin Freitag (2:46:27).

Textquelle: © LAOLA1.at

Kenianisches Ehepaar gewinnt Marathon in Paris

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare