Starker Saisonstart für Lukas Weißhaidinger

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger darf sich beim ISTAF Indoor, dem größten Leichtathletik-Hallen-Meeting der Welt, über einen starken Saisonstart freuen.

Der 26-jährige Oberösterreicher muss sich im Diskus-Mixedbewerb im Männer-Team gegen ein Frauen-Quartett zwar mit 24:27 geschlagen geben, gewinnt mit 63,06 Metern aber die Einzelwertung der Männer.

Und das, obwohl der ÖLV-Rekordhalter ab dem 2. Versuch mit einem ungewohnten Diskus werfen musste.

"Es war ein schwieriger Wettkampf für mich. Mein Diskus flog im 1. Durchgang nach der Landung über die Tartan-Bahn und die Absperrung hinaus, war für die Kampfrichter länger nicht auffindbar. Damit musste ich die restlichen drei Würfe mit einem ungewohnten Diskus werfen", erklärt Weißhaidinger.

In der Einzelwertung landete Weißhaidinger mit der 2 kg Scheibe hinter der Deutschen Nadine Müller, die ein 1-kg-Gerät warf, auf Rang zwei. Der Oberösterreicher kam auf 63,06 Meter, Müller sorgte mit 63,89 für einen inoffiziellen Hallen-Weltrekord.

"Durch den späten Saisonhöhepunkt (WM im Oktober in Doha, Anm. d. Redaktion) sind wir im Training im Vergleich zum Vorjahr um gut vier Wochen zurück. Die Weite von Luki kann sich wirklich sehen lassen, damit hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet!", ist auch Coach Gregor Högler mit dem Saisonauftakt zufrieden.


Textquelle: © LAOLA1.at

Lustenaus Ronivaldo soll ein Thema in Salzburg sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare