Schubert holt auch in der Kombination WM-Gold

Schubert holt auch in der Kombination WM-Gold Foto: © GEPA
 

Jakob Schubert gewinnt am Sonntag bei der Kletter-WM in Innsbruck seine zweite Goldmedaille.

Der Tiroler entscheidet die Kombination souverän für sich. Im Speed und Lead wird er Zweiter, die Einzelwertung im Bouldern gewinnt der 27-Jährige. Silber bzw. Bronze gehen an Adam Ondra aus Tschechien und den Deutschen Jan Hojer.

Damit endet die WM mit insgesamt vier Medaillen für Österreich. Neben Schubert gewann auch Jessica Pilz mit Gold (im Lead) bzw. Bronze (in der Kombination) zweimal Edelmetall.


"Das war das Sahnehäubchen, mit einer Medaille wäre ich überglücklich gewesen, dass es wieder für Gold reicht, ist mega", freute sich Schubert, der in der diesmal nicht ganz vollen Olympiaworld frenetisch gefeiert wurde. Der Vorstiegsieg vor Heimpublikum habe seinen größten Traum erfüllt, mit dem zweiten Titel sei nicht zu rechnen gewesen.

"Noch ein Gold ist unglaublich"

"In der Kombi kann es mir nicht viel besser aufgehen. Noch ein Gold ist unglaublich und mehr als ich mir erträumt habe. Ich bin überglücklich, dass es funktioniert hat."

Zuvor hatte Jessica Pilz in der Kombination Bronze geholt. Die Niederösterreicherin war wie Schubert auch schon zum WM-Auftakt im Vorstieg zu Gold geklettert. Mit drei Goldenen und einer Bronzenen gewann Österreich den Medaillenspiegel der WM vor Slowenien (2-1-1).

Schubert verzeichnete im Finale der besten sechs Kombinierer in seiner Zitterdisziplin Speed als Zweiter einen starken Einstieg. Mit Rang eins im Bouldern setzte sich der Innsbrucker an die Spitze.

"Es war im Bouldern ein sehr starkes Feld, dass ich da in Führung gehe, hätte keiner so vorhergesehen, das war die halbe Miete", so Schubert. Im Vorstieg reichte ihm dann Platz zwei hinter Ondra zum Titel. Zwei Goldene bei einer WM waren bisher bei den Herren nur Ondra 2014 im Vorstieg und Bouldern gelungen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..