Sieg beim "Wimbledon des Judos"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Kathrin Unterwurzacher kann sich in Tokio, der Wiege des Judos, den zweiten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere sichern.

Nach Freilos und drei Kampfgewinnen setzt sich die an Nummer zwei gesetzte 24-Jährige im 63-kg-Finale gegen Lokalmatadorin Miho Minei, die zuvor Olympiasiegerin und Weltmeisterin Tina Trstenjak (SLO) aus dem Bewerb wirft, mit Yuko durch.

Mit diesem Erfolg wird sich die Tirolerin, die sich in Rio mit Rang sieben begnügen musste, in die besten Drei der Weltrangliste schieben.

Lehrgeld gezahlt

Zum Auftakt schlägt Minei übrigens mit Magda Krssakova die zweite Österreicherin (siehe den Beginn des unten folgenden Videos), die in der Klasse bis 63 kg auf die Matte geht.

Abseits der beiden Damen - die Olympia-Fünfte Bernadette Graf ist nach ihrer Schulter-OP noch rekonvaleszent - schickt Österreich beim traditionsreichsten Judo-Turnier der Welt noch drei junge Herren auf die Matte, die auf Erwachsenen-Level noch ohne World-Tour- oder Europacup-Podest sind.

Als erster des Trios ist am Samstag der Junioren-EM-Dritte Christopher Wagner im Einsatz, der bis 73 kg zum Auftak dem Brasilianer Alex William Pombo Silva unterliegt. Am Sonntag folgen Aaron Fara (bis 100) und Stephan Hegyi (über 100).

Textquelle: © LAOLA1.at

Ludwig Paischer: "Meine wichtigste Niederlage"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare