Darts-Duo verpasst Sensation hauchdünn

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Schade! Österreich kratzt beim World Cup of Darts in Salzburg gegen England, den WM-Favoriten, im Viertelfinale an der Sensation. Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez müssen sich Michael Smith und Rob Cross aber 1:2 geschlagen geben, wobei alle drei Duelle über das Maximum von sieben Legs gehen.

Mensur Suljovic legt gegen Michael Smith, Nummer vier der Order of Merit, zwar einen Kaltstart hin und muss das Break zum 0:2 hinnehmen, sieht sich bei 0:3 schon mit der Niederlage konfrontiert - dreht dann aber richtig auf.

Mit einer ersten 180 holt er sein zweites Anwurf-Leg souverän, Smith wirft auf einmal keine hohen Aufnahmen mehr - der Wiener nutzt das eiskalt aus, holt sich das Break zurück.

"The Gentle" startet mit einer 140 in das sechste Leg, legt sich mit einer 180 die 81 zurecht und kann ausgleichen. Im Entscheidungs-Leg wirft Suljovic zwei 140er hintereinander und holt sich den entscheidenden Vorteil zum 4:3-Erfolg.

Rodriguez kratzt mehrmals an der Sensation

Mit dem 1:0 für Österreich im Rücken, wächst Rowby-John Rodriguez gegen Rob Cross, Nummer fünf der Welt, anfangs über sich hinaus.

Er holt sein Anwurf-Leg ohne Probleme und gleich darauf das Break, führt 2:0, ehe der Ex-Weltmeister ins Spiel findet und dem Österreicher das Leg abnimmt.

Rodriguez schlägt aber zurück, stellt auf 3:2 und hat im nächsten Leg schon den ersten Matchdart auf die Doppel-8, verpasst jedoch. Cross macht den Ausgleich mit einem Dart unter Druck auf die Doppel-4.

Im Entscheidungs-Leg flattern beiden Kontrahenten die Nerven. Rodriguez verpasst erneut einen Matchdart auf die Doppel-7, muss bangen, Cross lässt die Chance auf die Entscheidung aber erst noch ungenutzt.

Erst, als der Wiener weitere Möglichkeiten auf den Sieg liegen lässt, lässt sich der Engländer nicht mehr bitten. Mit dem 4:3-Erfolg von Cross muss das entscheidende Doppel herhalten.

England lässt die Tür offen, Österreich geht nicht durch

Eine ausgelassene Chance, die an Rodriguez nagt. Das macht sich in den ersten Momenten des Doppels deutlich bemerkbar.

Während Suljovic die Österreicher dran hält, hat sein junger Teamkollege den ersten starken Moment, als er mit einer Doppel-16 das 1:1 klar macht.

Beide Teams finden lange keinen Faden, so bleibt das Spiel offen - 2:2.

Dann drehen die Engländer aber auf, holen "ihr" Leg mit zwei 180ern, stellen auf 3:2 und machen Druck. Das rot-weiß-rote Duo zeigt sich bei eigenem Anwurf aber unbeeindruckt, ein drittes und letztes Mal muss das Entscheidungs-Leg herhalten.

Dieses entscheidet sich schon zu Beginn. England legt stärker los, ist früher tief im Finish-Bereich. Smith lässt drei Matchdarts liegen, Suljovic muss 110 ausmachen, 16 bleiben jedoch stehen - zu viel, Cross macht das Duell mit dem fünften Matchdart zu.

Österreich bleibt bereits zum fünften Mal in diesem Bewerb, der seit 2010 ausgetragen wird, im Viertelfinale hängen, zum Halbfinale reichte es noch nie.

Spielplan World Cup of Darts in Salzburg, Sonntag - LIVE auf DAZN:

Viertelfinale (13-17 Uhr):

Österreich-England 1:2

Kanada-Belgien

Wales-Australien

Niederlande-Deutschland

Halbfinale (19-21 Uhr):

England-Kanada/Belgien

Wales/Australien-Niederlande/Deutschland

Finale ab 21:30 Uhr, Format: Drei best-of-seven-Einzel, falls nötig: Viertes best-of-seven-Einzel, best-of-seven-Doppel

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

World Cup of Darts: Österreich souverän im Viertelfinale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare