Suljovic verliert verrücktes Viertelfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Mensur Suljovic scheitert beim Grand Slam of Darts in Wolverhampton im Viertelfinale.

"The Gentle" muss sich Gary Anderson mit 12:16 geschlagen geben. In einem verrückten Duell kommt der Wiener von 5:9-Rückstand auf 10:11 heran und vergibt das 11:11 knapp. Daraufhin zieht der schottische Doppel-Weltmeister auf 14:10 davon und lässt sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Suljovic darf sich mit einem Preisgeld in Höhe von 21.000 Pfund (rund 23.500 Euro) trösten.

Österreichs Darts-Aushängeschild kann trotzdem zufrieden sein, war er doch zuvor beim Grand-Slam-Event nie über die Gruppenphase hinausgekommen.

Erste Niederlage gegen Anderson

Nach Siegen über Mark McGeeney (5:2), Michael Smith (5:4), James Wilson (5:4) und im Achtelfinale Berry van Peer (10:2) musste Suljovic gegen den Weltmeister von 2015 und 2016 als Verlierer von der Bühne gehen. Er war einzig beim 1:0 voran, hielt aber ständig mit und hätte bei einer besseren "Chancenauswertung" durchaus auch gewinnen können.

Für den Wiener ist es die erste Niederlage gegen Anderson nach drei Siegen im direkten Duell in Folge. Suljovic hatte "The Flying Scotsman" etwa im Finale der Champions League Mitte September mit 11:9 besiegt, wo er sich seinen bisher einzigen Major-Titel der Professional Darts Corporation (PDC) geholt hatte.

Anderson bekommt es im Halbfinale mit "Snakebite" Peter Wright zu tun.

Titelverteidiger ist Michael van Gerwen, der im Vorjahr zum zweiten Mal in Folge den Titel holte und in diesem Jahr den Hattrick perfekt machen kann. Insgesamt wird ein Preisgeld von rund 510.000 Euro ausgeschüttet, der Sieger erhält rund 125.000 Euro.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

West Ham: Trainer Moyes übt Kritik an Marko Arnautovic

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare