Halbfinale: Van Gerwen lässt Taylor keine Chance

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Titelverteidiger Michael van Gerwen steht erneut im Finale des Grand Slam of Darts.

Der Weltranglisten-Erste setzt sich im Halbfinale mit 16:8 gegen Phil Taylor durch. Der Knackpunkt erfolgt beim Stand von 7:5 für MvG: Der Niederländer checkt 164 aus und zieht auf 8:5 davon. In Folge wirkt er überlegen, gibt den Vorsprung nicht mehr her und sichert sich souverän den Sieg.

Im Finale trifft van Gerwen auf Peter Wright, der in einem Krimi gegen Gary Anderson mit 16:15 die Oberhand behält.

Für Darts-Legende Taylor war es der letzte Auftritt in Wolverhampton, nach der Saison beendet "The Power" seine Karriere.

Verrückt geht es im ersten Halbfinale zu: "Snakebite" sieht indes im schottischen Duell gegen Anderson zwischenzeitlich bereits wie der Verlierer aus, dreht aber die Partie dank einer überragenden Aufholjagd und setzt sich nach einem Entscheidungs-Leg mit 16:15 durch.

"The Flying Scotsman" hat die Partie lange Zeit im Griff, führt mehrmals mit drei oder vier Legs und zieht in weiterer Folge auf 13:7 davon. Der zweifache Weltmeister von 2015 und 2016 kann den Sack aber nicht zumachen. Auch im entscheidenden 31. Leg versagen bei Anderson die Nerven, Wright bahnt sich mit einem 64er-Finish den Weg ins Endspiel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bereits im Grand-Slam-Semifinale! Phil Taylor ist on fire

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare