Peter Wright gewinnt erstmals World Matchplay

Peter Wright gewinnt erstmals World Matchplay Foto: © getty
 

Der schottische Ex-Weltmeister Peter Wright hat erstmals das zweitwichtigste Darts-Turnier der Welt gewonnen. Am späten Sonntagabend besiegt "Snakebite" im Finale des World Matchplays in Blackpool Titelverteidiger Dimitri van den Bergh aus Belgien mit 18:9 und setzt damit seinen derzeitigen Erfolgslauf fort.

"Es war absolut atemberaubend, diese Trophäe vor dieser Kulisse in die Höhe zu stemmen", schwärmt der 51-Jährige nach dem klaren Finalerfolg im Emperess Ballroom des Winter Gardens. Während Wright rund 60 Prozent seiner Versuche in den Doppelfeldern unterbringt, verfehlt der "Dreammaker" zu oft den Außenring. Am Ende versenkt Wright seinen 2. Match-Dart in der Doppel-Acht zum Sieg.

Für den Schotten, der im Halbfinale auch den langjährigen niederländischen Primus Michael van Gerwen deutlich bezwungen hatte, war es das zweite Endspiel bei dem Turnier. 2017 hatte er noch gegen Englands Darts-Legende Phil Taylor, nach dem die Trophäe beim World Matchplay heute benannt ist, verloren. Für seinen Triumph in diesem Jahr erhält Wright ein Preisgeld von 150.000 Pfund (rund 175.000 Euro), Van den Bergh darf sich mit 70.000 Pfund (rund 82.000 Euro) trösten und rückt in der Weltrangliste von Platz acht auf fünf vor.



Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..